Agenturen & Dienstleister

Achtung, die Chinesen kommen: BlueFocus übernimmt deutsche Social Media Agentur We Are Social

Die chinesische Agentur BlueFocus kauft für mehr als 22 Mio. Euro 82,8 Prozent der Anteile von der deutschen Social Media Agentur We Are Social.

Unbenannt

Für ganze 22 Millionen Euro kauft die chinesische Agentur „BlueFocus“ 82,8 Prozent der Anteile von der deutschen Social Media Agentur „We Are Social“. Der Vertrag soll sogar weitere leistungsbasierte Zahlungen für die kommenden drei Jahre enthalten. Die Parteien warten allerdings noch auf die Genehmigung der chinesischen Behörden, die Transaktion soll aber innerhalb der kommenden drei Monate abgeschlossen sein.

Bereits heute haben BlueFocus und We Are Social gemeinsame Kunden: Lenovo, Jaguar, Land Rover und Cisco gehören dazu. Mit der neuen Partnerschaft wollen die Unternehmen Synergien nutzen.

Blue Focus agiert bislang hauptsächlich in China und will mit der Social-Media-Kompetenz von We Are Social nun die internationalen Geschäfte im digitalen Bereich ausbauen. Zu BlueFocus gehören Unternehmen aus den Bereichen Public Relations, Media Buying, Experiential, Digital, Digital Advertising, Online Gaming und nun also auch Social Media.

Das We-Are-Social-Team bleibt trotz dem Verkauf bestehen

Auch nach der Transaktion soll das Grundgerüst der Social Media Agentur bestehen bleiben. Die Gründer Robin Grant und Nathan McDonald werden die Geschäfte auch zukünftig mit dem aktuellen Managementteam leiten und das weiterhin als unabhängige Marke. Für We Are Social seien mit der Partnerschaft die Türen in den chinesischen Markt nun geöffnet. Bastian Scherbeck, Managing Director von We Are Social Deutschland sagt in einem Interview mit W&V online:

Wir haben eine starke Kundenbasis in den Bereichen B2B und B2C und für viele unserer Kunden ist China ein zentraler Bestandteil ihres zukünftigen Wachstums.

Die Agentur sei auf der Suche nach einem Partner gewesen, der ihr weiterhin Unabhängigkeit ermöglicht.

BlueFocus passt We Are Social genau ins Bild

We Are Social wollte schon länger seine Anteile verkaufen, jedoch haben die Verantwortlichen auf ein Angebot von einem Werberiesen wie BlueFocus gewartet. BlueFocus erwirtschaftet im Digitalbereich nach eigenen Angaben rund 50 der Einnahmen. Mit den 22 Millionen Euro will die Social-Media-Agentur nun laufende Projekte, wie den Ausbau des Services und der Infrastruktur, schneller umsetzen. Selbst ein zweites deutsches Büro ist angedacht. Momenten ist We Are Social mit rund 400 Mitarbeitern in München, Paris, London, Singapur, Mailand, New York, Sydney und São Paulo vertreten. Für 2013 rechnen die Social-Media-Experten mit einem Umsatz von rund 42 Millionen Euro.

BlueFocus verzeichnet in diesem Geschäftsjahr ein Wachstum von 72 Prozent 

Die 42 Millionen Euro von We Are Social hören sich an sich schon nicht schlecht an, doch das ist nur ein winziger Teil von dem, was BlueFocus erwirtschaftet. An der Shenzhen Stock Exchange ist die Gruppe mit einer Marktkapitalisierung von 3,7 Milliarden US-Dollar gelistet und hat 2013 ein Wachstum von 72 Prozent erzielt. In den Folgejahren soll der Umsatz noch einmal um das Zehnfache gesteigert werden – das Social-Media-Fachwissen von We Are Social wird dem Unternehmen dabei sicher helfen.

Über Heiko Sellin

Heiko Sellin

Heiko Sellin hat an der Hochschule Mittweida seinen Bachelor in Sportjournalistik und -management absolviert. Bevor er zu OnlineMarketing.de gestoßen ist, war er für das Hamburger Abendblatt als freier Mitarbeiter tätig und hospitierte beim NDR-Fernsehen und Sport1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.