Conversion Optimierung

7 Wege, um aus Besuchern Kunden zu machen

Viele Besucher und doch wenige Kunden? 7 Tipps helfen, diesen Umstand zu ändern.

(c) clarita / morgueFile

Eine erfolgreiche Website zu betreiben ist schwierig und zeitintensiv. Viele resignieren aufgrund der Tatsache, dass aus vielen Besuchern nur wenige Kunden gewonnen werden können. Wie also konvertiert man Besucher zu Kunden?

Hier sieben einfache Wege, um eure Besucher zu binden. Dabei spielt es keine Rolle, ob ihr nun einen Shop oder einen Software Service anbietet.

Case Studies

Ein bewährtes Mittel, um die Besucher von eurem Produkt oder gegebenenfalls eurem Service zu überzeugen, sind Case Studies. Sie können auf eine überzeugende Art und Weise deine bisherigen Erfolge in Zahlen und Grafiken zusammenfassen. Eine Case Study listet nicht nur die Resultate deines Angebots auf, sondern zeigen deinem Besucher den gesamten Weg zu diesem Resultat im Detail sowie deinen Anteil daran. Dies wirkt um einiges glaubwürdiger als Werbung nach dem Schema „werde Kunde und du wirst Erfolg haben“. Dabei solltest du darauf achten, so genau wie möglich zu sein (Zahlen, Analysen und Diagramme).

Testimonials

In der Theorie klingt es einfach, Testimonials auf deiner Website zu integrieren. Jedoch kannst du dabei auch einiges falsch machen. Ein Testimonial muss glaubwürdig und authentisch rüberkommen. Es reicht also nicht, wenn du einen x-beliebigen Namen auf deiner Website erzählen lässt, wie toll dein Service ist. Ein vollständiger Name, ein Bild und ein persönlicher Text machen einen Testimonial erst zu dem, was er ist: ein Eye-Catcher. Natürlich darf der Text des Testimonials nicht zu lang und ausschweifend sein, jedoch sollte er schon eine persönliche Note und Individualität einbringen.

Die Herden-Mentalität

„Wenn alle von der Brücke springen, springst du dann etwa auch?“ Diesen Spruch hast du sicherlich nicht nur einmal gehört und hast ihn als irrelevant abgetan. Auf eine Website übertragen gewinnt er jedoch durchaus an Bedeutung. Der Mensch fühlt sich am wohlsten im Rudel. Wenn du also auf deiner Website damit wirbst, dass schon 5.000 andere Besucher dein Service bzw. Produkt in Anspruch genommen haben, können diese Menschen ja unmöglich falsch liegen. Der Besucher will ebenfalls einer von ihnen werden, also ein Kunde werden.

Markenvertrauen

Sobald du einen prominenten Kunden gewonnen hast oder sich dieser in der Öffentlichkeit über deine Leistung positiv geäußert hat, scheue dich nicht dieses auch auf deiner Website zu erwähnen. Eine bekannte Marke schöpft oft großes Vertrauen bei den Menschen. Wenn die Besucher also sehen, dass eine Marke oder eine Firma dich „kennt“, solltest du damit auch werben.

Personalisieren

Warum sollte ich dein Produkt kaufen, wenn ich woanders etwas erstehen kann, was auf mich zugeschnitten ist? Versuche den Besucher durch Personalisierung an dich zu binden. Am einfachsten ist dieses, wenn du ein Produkt vertreibst, auf dem der Käufer seine persönliche Marke wie Name oder Foto installieren kann.
Wenn du jedoch nicht diese Möglichkeit hast, kannst du auch auf andere Weise einen persönlichen Zugang zum Besucher erstellen. So zum Beispiel mit der Software Maxmind. Dadurch findest du heraus, wo sich der Besucher befindet und kannst mit Sätzen wie „Werde der erfolgreichste Marketing-Experte in Berlin“ eine persönliche Beziehung zum Besucher aufbauen und gewinnst somit das Vertrauen.

Limited Access

Der unkomplizierteste Weg, den Besucher zum Kunden zu machen, ist der begrenzte Zugang zu gewissen Informationen auf deiner Website. So kannst du den Besucher locken, indem er zu einigen Bereichen deiner Website Zugang hat, wo er sich bereits informieren und ein Interesse an deinen Inhalten entwickeln kann. Bis zu einem gewissen Grad soll der Besucher erfahren, worum es sich handelt. Doch um in die Tiefe zu gehen, muss er sich bei deiner Website einloggen bzw. registrieren.

Geschwindigkeit

Ein Kriterium, welches oftmals von Betreibern von Internetseiten vergessen wird, ist die Geschwindigkeit, mit der die Website geladen wird. Lange Wartezeiten, bis die Website geladen ist, führt zu vielen Besucherverlusten, bevor sie sich überhaupt mit deiner Website auseinandergesetzt haben. Um die Geschwindkeit deiner Website zu testen, kannst du kostenlos das Programm GooglePageSpeed nutzen.

Ein Gedanke zu „7 Wege, um aus Besuchern Kunden zu machen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.