Social Media Marketing

6 Tipps den Blog mit Pinterest zu pushen

Mit Pinterest ist mehr möglich als bloß Bilder und Videos zu pinnen. Mit diesen sechs simplen Tricks kannst du dein Traffic enorm steigern.

Pinterest effektiv nutzen

Pinterest bietet mehr Möglichkeiten, als bloß Bilder und Videos zu „pinnen“. Mit dem bildlastigen sozialen Netzwerk kann man den eigenen Business-Blog vorantreiben und für mehr Traffic sorgen. Wir haben für euch diese Möglichkeiten zusammengefasst.

1. Ideen-Board

Sammeln Sie auch ständig Artikel, Ideen, Studien, Posts und Bilder und speichern diese irgendwo als Lesezeichen ab? Pinterest ist perfekt dafür geeignet dies schnell und einfach zu tun. Und das Tolle: Man hat von überall her Zugriff darauf. Einfach ein geheimes Board anlegen und im eigenen Blogpost als Platzhalter für zukünftige Bilder, Videos, Zitate etc. einbinden. Mit den Boards lassen sich verschiedene Dinge wie Postserien oder auch potenzielle Gastblogger managen. Die geheimen Boards sind nur für einen selbst sichtbar und können sicher, verborgen vor unerwünschten Augen, verwendet werden.

Pinterest-Geheimer-Ordner

2. Inspiration finden

Business-Blogger benötigen täglich neue Ideen und Inspiration, um ihre Leser unterhalten zu können. Dafür eignet sich Pinterest ebenfalls sehr gut, denn mit den täglichen Uploads interessanter Inhalte stellt das Bildernetzwerk eine wahre Fundgrube an tollen Ideen dar. Durch die stichwort-freundliche Suche kann man ganz schnell und einfach geeignete Pins zu seinem Thema finden. In der Suchansicht kann man Anhand der Repin-, Like- und Kommentar-Anzahl schnell erkennen, welche Themen als ganz besonders interessant empfunden werden und diese gegebenenfalls aufgreifen, um einen eigenen spannenden Beitrag zu schreiben.

Pinterest-Suche-SEO

Dabei sollte man auch auf interessante Bilder achten und gegebenenfalls ein wenig über den Tellerrand schauen, denn manche Bilder mögen auf den ersten Blick nicht ganz zum aktuellen Thema passen, aber vielleicht zu einem anderen. Um sie nicht zu vergessen, kann man diese ebenfalls für später im geheimen Ordner festhalten. Pinterest ist eben eine nützliche Inspirationsquelle für jedes Thema.

3. Beliebte Kategorien

Wenn man auf Pinterest nach den beliebtesten Kategorien sucht, findet man einige interessante Themenmöglichkeiten, über die man berichten kann. Berichten zufolge sind die Kategorien auf den vordersten Rängen, neben der „Start“-Kategorie, Kunst, Fashion und Lebensmittel. Handelt der eigene Business-Blog von einem der beliebten Themen, kann man fast sicher sein, dass man beim Veröffentlichen einer News in der entsprechenden Kategorie nicht nur mehr Traffic auf dem eigenen Blog generiert, sondern auch Kommentare, Likes und Shares auf Pinterest erzielt. Viele Blogs konnten so einen enormen Zuwachs an Lesern verzeichnen.

4. Lob aussprechen

Pinterest kann auch dafür genutzt werden, um mit anderen interessanten Leuten in Kontakt zu treten, die für das eigene Unternehmen interessant sein könnten. Es lohnt sich hin und wieder Bilder oder Video zu suchen, die die eigene Zielgruppe ansprechen würden und diese zu teilen. Dabei sollte man den Original-Pinner mit einem kleinen Backlink zu seinem Board wohlwollend erwähnen . Das ist ein guter Weg, um interessante und auch nützliche Beziehungen mit anderen Nutzern einzugehen, die dann eventuell ebenfalls über den eigenen Blog oder Boards berichten.

5. Pinterestfreundliche Website

Bilder auf einer pinterestfreundlichen Website oder Blog wird für mehr Interesse und Traffic sowohl auf dem eigenen Board als auch Blog sorgen. Sorgen Sie dafür, dass jedes Bild Ihres Blogposts gut aussieht und „pinnbar“ ist. Das sollte dann in eines der Boards gepinned werden und einen Backlink zum eigentlichen Blogpost beinhalten. Das unterstützt nicht nur das Linkbuilding, sondern auch die eigene Marke beim Promoten der eigenen Kategorien und Themen, über die geschrieben werden. Da die Pinterest-Nutzer sich dann durchklicken und deine Artikel lesen können, fällt es ihnen auch leichter diese dann zu pinnen. Am besten wird dafür der „Pin it“-Button unter jedes Bild platziert. Für WordPress-Nutzer eignet sich der „jQuery Pin It Button“ am besten. Wer es anderen einfach macht die Inhalte zu teilen, wird davon profitieren. Auch ein Hinweis auf den eigenen Pinterest-Kanal sollte auf der eigenen Webseite oder dem Blog zu finden sein.

6. Call to Actions

Diese dürfen natürlich niemals fehlen. Wenn Sie Fotos oder Videos auf Pinterest pinnen, sollte immer eine knackige Beschreibung inklusive Aufforderung und URL dabei sein. Das macht es den Nutzer einfacher, gleich zu sehen, worum es geht und ihrem Ruf zu folgen.

Mit diesen simplen Tipps kann man Pinterest sehr praktisch einbinden, nutzen und somit Leser zu mehr Interaktion anregen. Wenn du noch mehr Tipps & Tricks für den Umgang mit Pinterest auf Lager haben solltest, zögere nicht, uns diese in den Kommentaren mitzuteilen.

Empfehlung Meltwater

Meltwater

Wir waren Vorreiter im Bereich Medienbeobachtung, jetzt nutzen wir Artificial Intelligence für die Datenanalyse. Mit Meltwater haben Sie einen erfahrenen Partner an Ihrer Seite, der Ihnen dabei hilft, einen Schritt voraus zu sein.

2 Gedanken zu „6 Tipps den Blog mit Pinterest zu pushen

  1. Hans-Ruedi Kid

    Ich kann mich bei Pinterst nicht anmelden.
    Können Sie mir bitte ein E-Mail senden dass ich mich erfolgreich Anmedlen kann, ohne problem.
    Haben Sie vielen dank

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.