E-Mail Marketing

5 Tipps für das perfekte Valentinstag-Mailing

Der 14. Februar steht vor der Tür – mit diesen einfachen Tipps holst du das Beste aus deinem Mailing am Valentinstag heraus.

© matttilda - Fotolia.com

Einer der verkaufsstärksten Anlässe für den Handel steht wieder vor der Tür – der Valentinstag. Jedes Jahr lassen es sich Verliebte einiges Kosten, um ihrem Partner eine Freude zu bereiten: insbesondere Blumen, Pralinen und Schmuck erfreuen sich als Liebesbeweis großer Beliebtheit. Dieses Kaufpotenzial solltest du auf jeden Fall nutzen, um in einem Mailing auf dich und das eigene Angebot aufmerksam zu machen. Wir verraten dir, worauf es dabei ankommt und wie du das Maximum aus dem Valentinstag-Mailing rausholst.

1. Die Zielgruppe

Wer bekommt das Mailing? Sind die Empfänger über 50 oder unter 25? Frisch verliebt oder 20 Jahre verheiratet? Familienmenschen oder doch abenteuerlustig? Die Präferenzen zum Valentinstag variieren erheblich, so dass du deine Empfänger sorgfältig segmentieren und das Mailing der Zielgruppe und dem Geschlecht entsprechend gestalten solltest.

Fleurop setzt beim Valentinstag auf Expresslieferungen

Fleurop setzt am Valentinstag auf Expresslieferungen für vergessliche Kunden

2. Betreffzeile

Ausschlaggebend für die Steigerung der Öffnungsrate ist die Betreffzeile. Vor dem Valentinstag werden Postfächer mit entsprechenden Mailings geradezu überflutet, deswegen ist es wichtig, dass dein Betreff positiv heraussticht. Er sollte auf jeden Fall kurz, knackig und originell sein. Es gibt auch die Möglichkeit, mit Unicode-Symbolen die Aufmerksamkeit der Kunden zu erregen – was wäre angebrachter als ein kleines ❤?

3. Ein Hingucker

Probiere Bildpersonalisierungen oder animierte GIF-Grafiken aus, um die Aufmerksamkeit aufrecht zu erhalten. Der Valentinstag ist hierfür ein guter Zeitpunkt. Romantische Motive, die den Leser in den Fokus rücken, schaffen es mühelos, emotional zu aktivieren. Davon profitiert die Response-Rate.

Valentinstagmailing von Ralph Lauren mit animierter Grafik

Valentinstag-Mailing von Ralph Lauren mit animiertem Hund

4. Das Design

Beim Design hältst du dich am besten an warme Farben und alles, was mit dem eigentlichen Thema zu tun hat, der Liebe. Achte jedoch darauf, nicht zu viele unterschiedliche Farben, Symbole und Produkte zu kombinieren. Das Mailing soll schließlich abgerundet und harmonisch wirken.

5. Einbettung in andere Online-Maßnahmen

Stelle sicher, dass das beworbene Angebot auch auf andere Kanäle ausgespielt wird. So sollte der Empfänger auch auf der Webseite sofort das Valentinstag-Special finden können und auf den von dir bevorzugten Social Media Plattformen entsprechend informiert werden. Vergiss auch das passende Bild und eine ansprechende Überschrift nicht.

Über René Kulka

https://www.optivo.de/

René Kulka ist als Email Marketing Evangelist und Consultant bei optivo tätig. Neben Kundenprojekten betreut er federführend den E-Mail-Marketing-Blog von optivo. Dort vermittelt er regelmäßig Trends, Know-how, Praxistipps und marktrelevante Informationen für erfolgreiches E-Mail-Marketing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.