Display Advertising

31% der Display-Ads werden kaum wahrgenommen

Auch bei Display Anzeigen besteht laut Comscore-Studie höchste Sorgfaltspflicht – Hier finden Sie die Ergebnisse.

ComScore wählte z.B. Kimberly Clark und Chrysler

Auf Ergebnisse dieser Art kommt die Comscore-Studie zum Display Advertising, nachdem 12 nationale Premium Advertiser (Allstate, Chrysler, Discover, E-Trade, Ford, General Mills, Kellogg’s, Kimberly Clark, Kraft und Sprintunter) unter die Fittiche genommen wurden.

Die Studie hinterfragt die Effektivität des Display-Advertisings, laut Comscore variieren oftmals das tatsächliche Targeting, die Seitenqualität und das richtige Platzieren von Display Anzeigen in der Umsetzung von dem ursprünglich Geplanten.

Die Comscore-Fakten im Überblick

  • 31% der Display-Anzeigen werden vom Visitor erst kaum gesehen: Während der Versuche variierten die einzelnen Werte zwischen 7% und 100%. Dies zeigt das Verbesserungspotenzial, was gerade im Premium-Advertising zu finden ist.
  • Problempotenzial für Brands: Bei 72% der beobachteten Display-Anzeigen kam es bei der Studie zu Auslieferungen innerhalb fragwürdigen Contents oder sich in fragwürdiger Nachbarschaft befindendem Content
  • Negative Auswirkungen wegen Auslieferung an Bots und Spider möglich: Laut der Beobachtungen in der Comscore Studie gingen zwar nur0,16% der Auslieferungen an Bots und Spider. Hierbei bleibt zu beachten, dass nur wenige, repräsentative Extremwerte in der Studie aufgegriffen wurden. Auch bleibt Klickbetrug weiterhin nicht zu unterschätzen.
  • Zwischen Preis der Einblendung und Wert der Einblendung müsse mehr differenziert werden: Innerhalb der Comscore-Studie variierten Display-Anzeigen oft nicht zwischen guten und schlechten Display-Anzeigen, entsprechend ihrer Sichtbarkeit. Folglich seien hochwertig performende Ads nicht mehr wert, eine wirtschaftliche Reflektion fände kaum statt.

Die Comscore-Studie betont einmal mehr die Relevanz des sorgfältigen Targetings, der Planung und eines zielgerichteteren Monitorings im Display-Advertising.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.