Suchmaschinenmarketing

25 Gründe für eine Abstrafung von Google

Hält man sich nicht an Googles Webmaster-Richtlinien, wird man ab jetzt abgestraft und damit im Suchmaschinen-Ranking zurückgestuft.

Achtung, Google straft bei diesen Fehlern ab!

Blogger Sujan Patel hat 25 Gründe zusammengefasst, die für eine Abstrafung sorgen können, wenn man sich nicht an Googles Webmaster-Richtlinien hält. Leider sind es oftmals Anfängerfehler, die so solchen Herabstufungen führen. Aber auch den Profis unterlaufen hin und wieder Fehler. Die folgende Liste, gefunden bei Internetworld, soll helfen, unnötige Strafen zu vermeiden.

Links
– Ein zu hoher Anstieg minderwertiger oder gekaufter Links
– Zu viele getauschte Links
– Versteckte Links mit zu Hilfenahme von CSS oder Java
– Zu viele identische Linktexte
– Schnelles und unnatürliches Linkwachstum
– Zu hoher Anteil an Links zu fremdsprachigen Seiten
– Zu viele Links in Footer oder Sidebar
– Zu viele Links von minderwertigen Webseiten
– Zu viele nicht funktionierende Links

Webseite
– Unnatürliche Optimierung der Seite
– Häufige Ausfälle der Seite
– Zu viel Duplicate Content
– Minderwertiger Inhalt
– Zu viele Backlinks auf andere Seiten
– Zu hoher Werbeanteil
– Zu Häufige Keyword-Nennung an SEO-relevanten Stellen
– Speziell für die Suchmaschinencrawler aufbereitete Inhalte

Die Liste ist bei weitem nicht vollständig und kann bestimmt noch erweitert werden. Wichtig ist nur, schonmal die grundlegendsten Fehler zu vermeiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.