Social Media Marketing

10/10 bei Facebook: Neues Bewertungssystem für Unternehmen

Für Marken gibt es künftig womöglich ein Google Maps-ähnliches Bewertungssystem bei Facebook, das bis zu 10 Sterne verleiht. Das Rating ist derzeit im Test.

Facebook mit neuem Bewertungssystem, © Facebook

Für die einen ist es irrelevant, für andere existentiell: eine Facebook Page für das eigene Unternehmen. Nutzer der Plattform können jegliche Marken finden und mit ihnen in Kontakt treten. Doch wie können sie ermitteln, ob es sich dabei um ein integres Unternehmen handelt? Hierzu hat Facebook nun eine Neuerung im Test parat. Ein Bewertungssystem soll die Unternehmensseiten beurteilen; mit einem Maximalwert von zehn. Während dazu nicht allein das Feedback der Nutzer herangezogen wird, könnte sich Facebooks Relevanz für Unternehmen und Marken noch steigern.

Ein Bewertungssystem für Pages: Nutzergewohnheiten ansprechen

Wer online nach Produkten, Marken oder Unternehmen sucht, wird mit einer Vielzahl an Optionen bedient. Im Entscheidungsprozess des Nutzers und potentiellen Kunden kommen diesem Indikatoren zu Hilfe, die für oder gegen bestimmte Möglichkeiten sprechen. Beliebt sind in diesem Kontext vor allem Ratings auf Grundlage von Sternen. Ob bei Google Maps oder Amazon, solche Bewertungen lenken ganz automatisch den Blick und häufig auch die Entscheidung der Nutzer. Selbst wenn es mitunter zu irreführenden Bewertungen kommt, die User orientieren sich bis zu einem gewissen Grad daran.

Daher setzt Facebook nun allem Anschein nach ebenfalls auf ein Bewertungssystem, das die Gewohnheiten der Nutzer miteinbezieht. Da auf der Plattform besonders häufig Unternehmen gesucht werden und mit ihnen kommuniziert wird – mit gewisser Ähnlichkeit zu Google –, wird derzeit ein Rating für die Pages von Unternehmen getestet. Wie Andrew Hutchinson bei Social Media Today berichtet, handelt es sich dabei um Bewertungen, die einen Wert bis zu zehn (Sternen) ermitteln. Aufgefallen war der Test Twitter-Nutzerin Eli Langer.

Welche Aspekte spielen für die Bewertung eine Rolle?

Die für Unternehmen und Marken wohl wichtigste Frage zu solch einem Rating betrifft die Ermittlung desselben. Der geteilte Post zeigt an, was Facebook dazu angegeben hat. Demnach soll den Nutzern geholfen werden, einfach die richtigen und relevanten Locations oder Marken finden zu können. Das Bewertungssystem bezieht nun verschiedene Momente mit ein; die jedoch zum Großteil nutzergeneriert sind. Dazu heißt es, dass mitunter die grundlegenden Ratings und Reviews zu den Pages der Unternehmen, aber auch von Nutzern geteilte Empfehlungen von Belang sind.

Facebook gibt außerdem an, dass die Empfehlungen hier mehr ins Gewicht fallen und dass Unternehmen bei einer Optimierung dieses Aspekts auf eine Aufwertung ihrer Bewertung bis zu zehn hoffen können. Allerdings ist die Rede von diversen Größen, die eine Rolle spielen. Daher ist die konkrete Zusammensetzung der Bewertung bislang nur schwer nachzuvollziehen; wobei sich das System ja noch in der Testphase befindet.

Bei Twitter findet sich ebenso ein Tweet zum Test, der über Mobile ersichtlich ist.

Als Erklärung für das gute Rating scheinen hier ebenso die Empfehlungen von bestimmten Nutzern zu wirken.

Wie durchsichtig ist das System und welchen Effekt hat es für Unternehmen?

Für die Nutzer ist es vorteilhaft zu erfahren, auf wie vielen Meinungen eine Bewertung basiert. Dies wird nach den Screenshots von Eli Langer angezeigt. Wenn etwa nur fünf Meinungen zu einer Bewertung von 5,5 oder 9,5 führen, ist das nicht unbedingt repräsentativ. Bei 500 oder 1000 Meinungen sieht das jedoch schon anders aus. So ist für den Nutzer mit dem Bewertungssystem, das wir vielleicht bald alle bei Pages von Unternehmen sehen werden, durchaus eine Orientierungshilfe geschaffen, die seine an Ratings ausgerichtete Auswahl anspricht.

Dennoch wissen wir zu diesem Zeitpunkt nicht genau, wie der Algorithmus zur Facebook-Bewertung aussieht oder aussehen wird. Auch Google gibt darüber bei seinem Rating für Unternehmen bei Maps keine vollständige Auskunft. Unter anderem, damit eine unlautere Manipulation erschwert wird. Eventuell wird Facebook durch die Bewertung solche Pages schlechter raten, die eindeutige Hinweise liefern, dass mit fragwürdigen Praktiken auf eine Verbesserung der Bewertung hingearbeitet wurde. Wenn beispielsweise alle guten Bewertungen oder Reviews unmittelbar von Freunden des Administrators der Seite kommen.

Alles in allem setzt das Soziale Netzwerk mit dem Bewertungssystem also auf die Gewohnheiten der Nutzer und gibt Unternehmen die Chance, seine Page daran orientiert zu optimieren. Wie vielsagend solch eine Bewertung letzten Endes wirklich ist, bleibt dann stets Ermessenssache; ähnlich wie bei Amazon und Google Maps. Allerdings lenkt ein Rating von 10/10 zunächst mal die Aufmerksamkeit auf sich – und das sollten diejenigen Unternehmen, für die Facebook als Plattform große Relevanz hat, schon einmal im Hinterkopf behalten.

Ob und wann das System umfassend ausgerollt wird, ist bis dato unklar. Unabhängig davon sind gute Bewertungen aber schon jetzt wichtiger Bestandteil einer erfolgreichen Page bei Facebook. Dennoch wirkt eine Top-Bewertung wie ein Siegel. Man muss sich nur – wie bei jedem Siegel – stets fragen, wie es zustande kommt.

Empfehlung Meltwater

Meltwater

Wir waren Vorreiter im Bereich Medienbeobachtung, jetzt nutzen wir Artificial Intelligence für die Datenanalyse. Mit Meltwater haben Sie einen erfahrenen Partner an Ihrer Seite, der Ihnen dabei hilft, einen Schritt voraus zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.