Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Kurz erwähnt: Von Veränderungen und Gewöhnung
© Google

Kurz erwähnt: Von Veränderungen und Gewöhnung

Aniko Milz | 07.02.20

Heute Morgen beim Blick auf den Home Screen meines Smartphones erschrak ich kurz: Irgendetwas war anders. Das Google Maps Icon, das sich bei mir in der untersten Reihe der Apps befindet, hatte sich verändert. Statt wie vorher eine kleine stilisierte Landschaft mit einem Standort-Pin darzustellen, besteht das Icon jetzt nur noch aus dem Pin in den Google-Farben auf sonst weißem Hintergrund. Für jemanden wie mich, die alle paar Monate das Hintergrundbild ändert und sich danach zwei Wochen lang so fühlt, als hätte sie ein neues Handy gekauft, eine große Veränderung. Natürlich wird sich das neue Logo in wenigen Tagen ebenso gut in das Gesamtbild meines Home Screens einfügen, wie das Logo zuvor. Jedoch ist an solchen Updates immer wieder zu erkennen, was für Gewohnheitstiere wir doch sind. Wie groß war damals der Aufschrei als Instagram das geliebte Retro-Kamera-Logo durch das derzeitige, lila-orangene ersetzte. Und heute kräht kein Hahn mehr danach. Das Maps-Logo ist übrigens nicht das Einzige, das sich mit dem Google Update ändert. Wir haben die wichtigsten Neuerungen des Updates (neben dem Logo) in einem Artikel zusammengefasst. Wenn ich so darüber nachdenke, finde ich das neue Design im Übrigen richtig super.

Heute Morgen beim Blick auf den Home Screen meines Smartphones erschrak ich kurz: Irgendetwas war anders. Das Google Maps Icon, das sich bei mir in der untersten Reihe der Apps befindet, hatte sich verändert. Statt wie vorher eine kleine stilisierte Landschaft mit einem Standort-Pin darzustellen, besteht das Icon jetzt nur noch aus dem Pin in den Google-Farben auf sonst weißem Hintergrund. Für jemanden wie mich, die alle paar Monate das Hintergrundbild ändert und sich danach zwei Wochen lang so fühlt, als hätte sie ein neues Handy gekauft, eine große Veränderung. Natürlich wird sich das neue Logo in wenigen Tagen ebenso gut in das Gesamtbild meines Home Screens einfügen, wie das Logo zuvor. Jedoch ist an solchen Updates immer wieder zu erkennen, was für Gewohnheitstiere wir doch sind. Wie groß war damals der Aufschrei als Instagram das geliebte Retro-Kamera-Logo durch das derzeitige, lila-orangene ersetzte. Und heute kräht kein Hahn mehr danach. Das Maps-Logo ist übrigens nicht das Einzige, das sich mit dem Google Update ändert. Wir haben die wichtigsten Neuerungen des Updates (neben dem Logo) in einem Artikel zusammengefasst.

Wenn ich so darüber nachdenke, finde ich das neue Design im Übrigen richtig super.