Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Kurz erwähnt: Office Talk – Tetrapackwein
© Klara Kulikova - Unsplash

Kurz erwähnt: Office Talk – Tetrapackwein

Johann Peters | 16.09.20

Warum ist Wein im Tetrapack schlecht? Wir kamen gestern im Büro auf dieses Thema, warum Wein im Tetrapack schlecht ist. Oder sein soll. Ursprünglich begann es mit der These, dass Weinlaien das Getränk aus dem Tetrapack besser mundet. Vermutlich weil er süßer ist oder allgemein übertrieben aromatisch, statt auf Nuancen zu setzen. – Aber warum gibt es keinen guten Wein in Tetrapacks? Die Kartons sind luftdicht, halten den Wein länger frisch – auch wenn er geöffnet ist, sind umweltfreundlicher, sie sind leichter, der Korken (wie bei Glasflaschen verwendet) existiert nicht und kann daher auch nicht schimmeln… Bei unserer Diskussion und der anschließenden Recherche kam man nur auf 3 Argumente, wobei einige davon aus meiner Warte eher Pseudoargumente sind. Weinkühlschränke sind nicht auf Kartons ausgelegt. Wein altert in Tetrapacks nicht weiter. Daher kann er auch nicht weiter reifen und seinen vollen Geschmack entwickeln. Und letztendlich: Box-Weine haben ein Imageproblem. Schade, selbst wenn guter Wein in Kartons verpackt wird, wird sich das Bild des „schlechten“ Kartonweins wohl nicht so schnell ändern. Aber dafür geben die Flaschen doch optisch etwas her. Hab ich was übersehen? Erleuchtet mich gerne!…

Warum ist Wein im Tetrapack schlecht?

Wir kamen gestern im Büro auf dieses Thema, warum Wein im Tetrapack schlecht ist. Oder sein soll. Ursprünglich begann es mit der These, dass Weinlaien das Getränk aus dem Tetrapack besser mundet. Vermutlich weil er süßer ist oder allgemein übertrieben aromatisch, statt auf Nuancen zu setzen. – Aber warum gibt es keinen guten Wein in Tetrapacks? Die Kartons sind luftdicht, halten den Wein länger frisch – auch wenn er geöffnet ist, sind umweltfreundlicher, sie sind leichter, der Korken (wie bei Glasflaschen verwendet) existiert nicht und kann daher auch nicht schimmeln…

Bei unserer Diskussion und der anschließenden Recherche kam man nur auf 3 Argumente, wobei einige davon aus meiner Warte eher Pseudoargumente sind.

  1. Weinkühlschränke sind nicht auf Kartons ausgelegt.
  2. Wein altert in Tetrapacks nicht weiter. Daher kann er auch nicht weiter reifen und seinen vollen Geschmack entwickeln.
  3. Und letztendlich: Box-Weine haben ein Imageproblem.

Schade, selbst wenn guter Wein in Kartons verpackt wird, wird sich das Bild des „schlechten“ Kartonweins wohl nicht so schnell ändern. Aber dafür geben die Flaschen doch optisch etwas her.

Hab ich was übersehen? Erleuchtet mich gerne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*