Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Kurz erwähnt: O du fröhliche?
© Frederick Tubiermont - Unsplash

Kurz erwähnt: O du fröhliche?

Aniko Milz | 14.10.19

Schon seit einiger Zeit stellt Spotify mir auf meiner Startseite die Frage „Bist du bereit für Weihnachtslieder?“ und gibt mir die Auswahlmöglichkeiten „Ja“, „Nein“, „Vielleicht“. Wenn es nach mir ginge, würde ich mich eher zwischen „War nicht gerade noch Sommer?“ und „Wartet bis Dezember“ entscheiden. Versteht mich nicht falsch, ich habe nichts gegen Weihnachten und auch die Vorweihnachtszeit finde ich schön und besinnlich, aber nicht geschlagene 2,5 Monate lang. Ich möchte nicht monatelang Weihnachtslieder hören. Zumal in meinen Augen nach „Driving Home for Christmas“ kein guter Weihnachtshit mehr geschrieben wurde. Auf das fünfte Cover von Justin Bieber oder Taylor Swift von „All I Want For Christmas Is You“ kann ich persönlich wirklich verzichten. Deswegen meine Bitte: Liebe Werbetreibende und Marketer, macht doch einen Feiertag nach dem anderen. Ich möchte keine Adventskalender neben der Halloween-Schminke liegen sehen. Am Ende kommen alle noch als gruseliger Santa verkleidet zur Halloween-Party. Das Einzige, was wirklich jetzt schon angegangen werden könnte, wäre der Geschenkeeinkauf – um ausnahmsweise mal nicht in den Stress zu kommen. Denn das wäre nun wirklich gar nicht besinnlich. Seid ihr schon bereit für Weihnachten? Stimmt in unserer Umfrage ab!…

Schon seit einiger Zeit stellt Spotify mir auf meiner Startseite die Frage „Bist du bereit für Weihnachtslieder?“ und gibt mir die Auswahlmöglichkeiten „Ja“, „Nein“, „Vielleicht“. Wenn es nach mir ginge, würde ich mich eher zwischen „War nicht gerade noch Sommer?“ und „Wartet bis Dezember“ entscheiden.

Versteht mich nicht falsch, ich habe nichts gegen Weihnachten und auch die Vorweihnachtszeit finde ich schön und besinnlich, aber nicht geschlagene 2,5 Monate lang. Ich möchte nicht monatelang Weihnachtslieder hören. Zumal in meinen Augen nach „Driving Home for Christmas“ kein guter Weihnachtshit mehr geschrieben wurde. Auf das fünfte Cover von Justin Bieber oder Taylor Swift von „All I Want For Christmas Is You“ kann ich persönlich wirklich verzichten. Deswegen meine Bitte: Liebe Werbetreibende und Marketer, macht doch einen Feiertag nach dem anderen. Ich möchte keine Adventskalender neben der Halloween-Schminke liegen sehen. Am Ende kommen alle noch als gruseliger Santa verkleidet zur Halloween-Party.

Das Einzige, was wirklich jetzt schon angegangen werden könnte, wäre der Geschenkeeinkauf – um ausnahmsweise mal nicht in den Stress zu kommen. Denn das wäre nun wirklich gar nicht besinnlich.

Seid ihr schon bereit für Weihnachten? Stimmt in unserer Umfrage ab!