Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Kurz erwähnt: Heute ist der Tag der Internetsicherheit
© Matthew Brodeur - Unsplash

Kurz erwähnt: Heute ist der Tag der Internetsicherheit

Nadine von Piechowski | 11.02.20

Heute ist der zweite Tag, der zweiten Woche im zweiten Monat  – und das heißt? Genau, es ist Tag der Internetsicherheit (Safer Internet Day). Seit 2008 soll der Aktionstag jährlich an diesem Tag für mehr Sicherheit im Internet sensibilisieren. Augenscheinlich zeigt das auch Wirkung. Denn eine repräsentative Umfrage des Bundesverbands für Digitale Wirtschaft (BVDW) hat ergeben, dass jeder dritte User in Deutschland regelmäßig sein Passwort ändert. 53,4 Prozent der Befragten gaben an, ein möglichst kompliziertes Passwort zu verwenden, um ihre Daten zu schützen. Auch fühlen sich laut BVDW-Umfrage 46,5 Prozent selbst für die Sicherung ihrer Daten verantwortlich. Thomas Duhr, Vizepräsident BVDW, sagt dazu: Es ist bemerkenswert, dass sich viele Verbraucher bei Datenschutz und Datensicherheit auch an die eigene Nase fassen. Die Nutzer haben zunehmend verstanden, dass sie eine Eigenverantwortung tragen für das, was sie zum Beispiel im Internet veröffentlichen. Trotzdem seien nicht nur User für die Datensicherheit in im Netz verantwortlich. Nur wenn Anbieter, Staat und Nutzende gemeinsam auf den Datenschutz achten, sei ein sicherer Umgang mit personenbezogenen Informationen im Internet möglich, so Duhr. Wir haben fünf Tipps für mehr Datenschutz zusammengetragen. Die findest du ganz einfach auf unserem Instagram-Account @onlinemarketingde.

Heute ist der zweite Tag, der zweiten Woche im zweiten Monat  – und das heißt? Genau, es ist Tag der Internetsicherheit (Safer Internet Day). Seit 2008 soll der Aktionstag jährlich an diesem Tag für mehr Sicherheit im Internet sensibilisieren. Augenscheinlich zeigt das auch Wirkung. Denn eine repräsentative Umfrage des Bundesverbands für Digitale Wirtschaft (BVDW) hat ergeben, dass jeder dritte User in Deutschland regelmäßig sein Passwort ändert. 53,4 Prozent der Befragten gaben an, ein möglichst kompliziertes Passwort zu verwenden, um ihre Daten zu schützen. Auch fühlen sich laut BVDW-Umfrage 46,5 Prozent selbst für die Sicherung ihrer Daten verantwortlich. Thomas Duhr, Vizepräsident BVDW, sagt dazu:

Es ist bemerkenswert, dass sich viele Verbraucher bei Datenschutz und Datensicherheit auch an die eigene Nase fassen. Die Nutzer haben zunehmend verstanden, dass sie eine Eigenverantwortung tragen für das, was sie zum Beispiel im Internet veröffentlichen.

Trotzdem seien nicht nur User für die Datensicherheit in im Netz verantwortlich. Nur wenn Anbieter, Staat und Nutzende gemeinsam auf den Datenschutz achten, sei ein sicherer Umgang mit personenbezogenen Informationen im Internet möglich, so Duhr. Wir haben fünf Tipps für mehr Datenschutz zusammengetragen. Die findest du ganz einfach auf unserem Instagram-Account @onlinemarketingde.