Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Kurz erwähnt: Frühe Jogging-Runde
© Alex Boyd - Unsplash

Kurz erwähnt: Frühe Jogging-Runde

Niklas Lewanczik | 24.06.20

Um der sommerlichen Hitze beim Sport zuvorzukommen, habe ich heute in der Früh eine Jogging-Runde gedreht. Das bietet sich nicht nur an, um noch einen Anreiz zum Aufstehen zu haben oder mit etwas mehr Ruhe dem Sportprogramm nachkommen zu können, sondern auch, um den ganzen restlichen Tag mit dem guten Gefühl verbringen zu können, schon aktiv gewesen zu sein. Und gerade jetzt im Sommer trifft man auch um kurz nach 6 Uhr morgens zig sportliche Early Birds, die womöglich die gleichen Gedanken haben. Schön kann so eine morgendliche Runde aber auch sein, weil man noch ein klein wenig mehr Natur geboten bekommt als es womöglich in der sengenden Mittagshitze der Fall wäre. Die Singvögel begleiten dich schon beim Aufstehen und aus der Tür treten und beim Laufen durch den Parkstreifen hüpfen Rotkehlchen und Amseln, aber auch Hasen und Eichhörnchen über den Weg; mitunter auch eine Ratte. Manchmal hört man den Specht klopfen und immer das Gurren der Tauben. Unbewegt von all dem Huschen und Flattern, dem Laufen und Sich-Dehnen, dem Sohlengetrappel auf dem Weg und dem Gezwitscher im Park steht morgens stets der Fischreiher im Parkteich und harrt aus. Diese stoische Ruhe inmitten des frühen Stadtgewusels ist immer wieder bemerkenswert – und man bekommt sie meist nur früh am Morgen zu sehen.

Um der sommerlichen Hitze beim Sport zuvorzukommen, habe ich heute in der Früh eine Jogging-Runde gedreht. Das bietet sich nicht nur an, um noch einen Anreiz zum Aufstehen zu haben oder mit etwas mehr Ruhe dem Sportprogramm nachkommen zu können, sondern auch, um den ganzen restlichen Tag mit dem guten Gefühl verbringen zu können, schon aktiv gewesen zu sein. Und gerade jetzt im Sommer trifft man auch um kurz nach 6 Uhr morgens zig sportliche Early Birds, die womöglich die gleichen Gedanken haben. Schön kann so eine morgendliche Runde aber auch sein, weil man noch ein klein wenig mehr Natur geboten bekommt als es womöglich in der sengenden Mittagshitze der Fall wäre. Die Singvögel begleiten dich schon beim Aufstehen und aus der Tür treten und beim Laufen durch den Parkstreifen hüpfen Rotkehlchen und Amseln, aber auch Hasen und Eichhörnchen über den Weg; mitunter auch eine Ratte. Manchmal hört man den Specht klopfen und immer das Gurren der Tauben. Unbewegt von all dem Huschen und Flattern, dem Laufen und Sich-Dehnen, dem Sohlengetrappel auf dem Weg und dem Gezwitscher im Park steht morgens stets der Fischreiher im Parkteich und harrt aus. Diese stoische Ruhe inmitten des frühen Stadtgewusels ist immer wieder bemerkenswert – und man bekommt sie meist nur früh am Morgen zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*