Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Kurz erwähnt: Deutsche Sprache – schwere Sprache
© Nathan Dumlao - Unsplash

Kurz erwähnt: Deutsche Sprache – schwere Sprache

Aniko Milz | 18.09.19

Eine Original-Kurzgeschichte: Vor einiger Zeit unternahm ich einen Trip nach Barcelona, der in einem Desaster enden sollte. Zunächst kam statt der bestellten Bruschetta nur Ciabatta, auf den Gnocchi fehlte Oregano und der Chianti dazu stand womöglich sogar vorher in der Sonne. Ich fragte mich, ob der Besitzer seinen Betrieb überhaupt lizenziert hat. Den Espresso zum Dessert kippte ich mir anschließend fast über meine Sonnenbrille, die als Accessoire im Sommerurlaub nicht fehlen darf.

Diese Geschichte ist natürlich frei erfunden, sie entstand aus dem neuerworbenen Wissen, dass das Programm Excel nicht „Äxel“, sondern vielmehr wie das englische verb „to excel“ ausgesprochen wird, also „Eksell“. In der Redaktion beschäftigen wir uns berufsbedingt viel mit Wörtern und da gibt es erstaunlich viele, die falsch ausgesprochen werden. Andere Klassiker wären z.B. „Trilogie“ oder „Gelatine“. In der Geschichte finden sich mehrere Wörter, die von vielen falsch ausgesprochen oder sogar geschrieben werden, wer findet alle?

PS: Es muss natürlich ergänzt werden, dass viele Wörter aus der Geschichte nicht deutschen Ursprungs sind und aus diesem Grund wohl häufig falsch ausgesprochen werden. Doch sie sind so eingedeutscht, dass die korrekte Aussprache dennoch sitzen sollte.

Aniko Milz am 18.09.2019 um 14:30 Uhr

Pssst: Die richtige Antwort sind 12.

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*