Ein Gedanke zu „Ungleiche Entlohnung bei Google: Mitarbeiterin veröffentlichte Gehaltstabelle

  1. Stefan Scheller

    Liebe Sabine Hutter,

    ohne die Gehaltspolitik oder jene besagte Excel-Liste konkret zu kennen, lässt sich doch vor allem feststellen, dass gerade wir Deutsche ein extrem ausgeprägtes „Gerechtigkeitsempfinden“ besitzen. Daher haben viele deutsche Unternehmen eher das Problem, aufgrund einer zu geringen Spreizung zwischen Top-Leister und Minder-Leister bzw. Top-Potenzialkandidat und Null-Potenzialkandidate keine echten Leistungsanreize zu bieten.

    Google ist umgekehrt dafür bekannt, dass es sich traut Innovationen mutig auf den Markt zu werfen. Wer das tut und damit dem Markenimage treu ist, der wird aus diesem System auch viel mehr erhalten als andere. Das ist erst einmal völlig legitim. ABER: Und das ist der wohl springende Punkt. Wenn sich in den unterschiedlichen Gehältern letztlich AGG-relevante Diskriminierungen zeigen, dann sieht die Welt komplett anders aus. Dann wäre das eher ein Skandal, der gegen die Arbeitgebermarke läuft.

    Aber mal ehrlich: Wer hat denn bitte geglaubt, dass bei Apple, Google und Co alles Gold ist, was vielen so glitzernd vorkommt …?

    Herzliche Grüße aus Nürnberg,
    Persoblogger Stefan Scheller

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.