So findest du den einen Job, der wirklich zu dir passt

Gibt es den einen Traumjob für jeden von uns? Es gibt auf jeden Fall Möglichkeiten, ihm näherzukommen. Was du auf der Suche nach der optimalen Stelle beachten solltest.

Vorstellungsgespräch Traumjob

© Christina @ wocintechchat.com – Unsplash

Welche Aspekte uns im Beruf motivieren, ist sehr individuell. Für die einen ist es ein hohes Gehalt, für die anderen größtmögliche Flexibilität, und für wieder andere müssen die Aufgaben immer wieder neu und abwechslungsreich sein. Was auch immer den perfekten Job für dich definiert – mit diesem Drei-Schritte-Plan kannst du ihm ein ganzes Stück näherkommen.

1. Finde (erst mal) einen Job, der okay ist.

Wer in seiner aktuellen beruflichen Situation sehr unzufrieden ist, denkt oft: So schnell wie möglich weg hier. So verständlich der Gedanke bei einem cholerischen Chef, Überstunden ohne Ende oder absoluter Unterbezahlung auch ist: Er ist keine optimale Ausgangssituation, um deinen Traumjob zu finden. Stell dich in diesem Fall also am besten darauf ein, dass der nächste Job vielleicht nicht der fürs Leben ist (wenn es dieses Konzept in der heutigen Arbeitswelt überhaupt noch gibt).

Du möchtest zunächst nur aus deiner momentanen Situation raus, und das vermutlich so schnell wie möglich. Damit du wieder einen klaren Kopf bekommst, solltest du dir also erst mal einen Job suchen, der für dich okay ist. Der deine wichtigsten Needs abdeckt und mit dem du erst mal eine Weile leben kannst. Aus dieser entspannteren Situation heraus kannst du dann Klarheit darüber schaffen, wie dein wirklicher Traumjob aussieht – und was du tun musst und brauchst, um ihn zu bekommen.

2. Schärfe deine persönliche Brand.

Wenn du genau weißt, was du willst und wohin du möchtest, kannst du einen entsprechenden Plan erstellen. Was sind die nächsten Schritte dahin? Das könnte etwa eine Weiterbildung in einem bestimmten Themenbereich sein oder einfach das Straffen deines Lebenslaufs. Das Ziel sollte sein, deine persönliche Brand zu schärfen und mit einem klaren Profil auf die Suche nach dem Job zu gehen, der wirklich zu dir passt.

Überlege dir also genau, was du für deine optimale Position mitbringen musst und wie du wahrgenommen werden möchtest. Trage diese klare Brand in alle Kanäle: Setze deinen Lebenslauf entsprechend auf, sortiere möglicherweise alte und nicht mehr relevante Stationen aus und optimiere auch deine digitalen Accounts, etwa auf XING und LinkedIn. Positioniere dich als Experte auf dem Gebiet, in das du möchtest. Je spitzer dein Profil ist, desto größer sind deine Chancen, wirklich aus der Masse herauszustechen und die richtigen Unternehmen anzusprechen.

3. Verhandele nicht nur dein Gehalt, sondern auch deine Stellenbeschreibung.

Nun kannst du dich auf passende Jobs bewerben. Du wirst in den Gesprächen schnell merken, dass du ganz anders wahrgenommen wirst, wenn du aus einer starken und klaren Position heraus agierst. Und so solltest du auch weitermachen. Denn damit du deinem Traumjob näherkommst, solltest du auf dem Weg nicht mehr allzu viele Kompromisse machen.

Wenn Unternehmen neue Mitarbeiter suchen, haben sie natürlich in der Regel eine Vorstellung davon, wie der optimale Kandidat aussieht. Allerdings ist hier oft noch Spielraum. Du solltest also nicht nur beim Gehalt und den Urlaubstagen sehen, was du noch herausschlagen kannst. Auch inhaltlich kannst du klar kommunizieren, was du möchtest. Wenn dir also mehr Verantwortung oder ein bestimmter Themenbereich wichtig sind, kannst du hier möglicherweise noch etwas verhandeln.

Wenn du ernsthaft auf der Suche nach dem wirklich passenden Job für dich bist, kann es sehr hilfreich sein, nicht nur einen einigermaßen passenden anzunehmen – nur um die Suche abzuschließen. Die neue Stelle soll schließlich eine deutliche Verbesserung zu deiner aktuellen sein und dich deinem Ziel näherbringen. Verliere das nicht aus den Augen.

Über Merle Blankenfeld

Merle Blankenfeld

Merle Blankenfeld schreibt seit mehr als einem Jahrzehnt für verschiedenste Medien – aktuell neben OnlineMarketing.de vor allem für das Online-Yogastudio YogaEasy. Dort vereint sie ihre Leidenschaft für Yoga und Achtsamkeit mit einem Faible für alles Digitale. Bei OnlineMarketing.de kümmert sie sich seit 2019 um Karriere- und Content-Marketing-Themen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.