Sans Forgetica: Hilft eine Schriftart gegen das Vergessen?

Sans Forgetica soll Lesenden dabei helfen, den Inhalt eines Textes nicht gleich wieder zu vergessen. Die neue Schriftart ist per Chrome-Extension auf fast allen Websites verfügbar.

OnlineMarketing.de in der Schriftart Sans Forgetica geschrieben

Screenshot RMI University

Mit Serifen, ohne Serifen, verspielt, verschnörkelt oder einfach nur ganz schlicht: Wir haben bei vielen Computern von Anfang an die Möglichkeit, aus verschiedenen Schriftarten auszuwählen. Entscheidende Kriterien, anhand derer sich für eine Schriftart entschieden wird, sind häufig Aussehen und Lesbarkeit. Nun könnte noch ein ganz anderer Faktor dazukommen. Nämlich: Sollen sich die Menschen an den Inhalt der Textes erinnern? Google launchte eine Erweiterung für Chrome mit einer neuen Schriftart: Sans Forgetica. Diese soll den Lesenden dabei helfen, sich auf den Text zu konzentrieren und das Gelesene so nicht gleich wieder zu vergessen.

 

Forscher fanden heraus: Aussparungen in den Buchstaben fördern die Konzentration 

Forscher der australischen RMIT-Universität haben eine Schriftart entwickelt, die die Konzentration beim Lesen fördern soll. Diese basiert auf einer schlichten Font, allerdings werden bei den einzelnen Buchstaben bestimmte Areale ausgespart. Gerade so viel, dass der Leser die Buchstaben noch erkennen kann, sich dafür aber deutlich mehr auf den Text konzentrieren muss. Dadurch sind die Augen aktiver und das Gehirn wird mehr gefördert, da die Lücken im Kopf ergänzt werden müssen. Einen in Sans Forgetica geschriebenen Text zu lesen, ist zwar anstregender, hilft aber dabei, das Gelesene nicht gleich wieder zu vergessen. Der Name ist daher passend gewählt, denn Sans Forgetica heißt zu deutsch „nichts vergessen“.

Wer sich von der Schriftart selbst überzeugen möchte, kann diese auf der offiziellen Website ausprobieren und herunterladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.