Fragen an der Front: Wie ist der Job als Paid Media Teamleiter bei auxmoney?

Der studierte Sozialwissenschaftler Ralf Lienesch verantwortet als Teamleiter den Paid Media-Bereich bei auxmoney. Im Interview erzählt er über seinen Werdegang und die täglichen Aufgaben.

Ralf Lienesch ist seit über zwei Jahren als Teamleiter für den Paid Media Bereich bei auxmoney verantwortlich. Der studierte Sozialwissenschaftler ist Teil eines sechsköpfigen Teams, das die Marketing-Kanäle Display, E-Mail, SEA und Social Advertising vorantreibt. Zuvor arbeitete er in zwei namhaften Düsseldorfer Werbeagenturen im Bereich Performance Marketing.

auxmoney ist nach eigenen Angaben der größte Kreditmarktplatz in Kontinentaleuropa. Das Düsseldorfer Fintech-Unternehmen wurde vor über zehn Jahren gegründet und hat seitdem mehrere Investitionsrunden durchlaufen. Kreditnehmer können über auxmoney Geld von privaten und institutionellen Anlegern erhalten.

„Sei ehrgeizig, ein Querdenker und sag deine Meinung“ 

OnlineMarketing.de: Wie würdest du den Beruf Teamleiter Paid Media in 3 Sätzen beschreiben?

Ralf Lienesch: Mein Ziel im Beruf ist es, Kanäle und Kampagnen kontinuierlich weiterzuentwickeln, um neue Kunden zu erreichen. Ich arbeite dafür sehr eng mit Kollegen aus Marketing, Design oder Vertrieb zusammen, um Projekte teamübergreifend umzusetzen. Der Mix aus analytischen, kreativen und kommunikativen Aufgaben gibt dem Beruf für mich einen besonderen Charme.

Du hast Sozialwissenschaften studiert – wie bist du daraufhin ins Online Marketing und insbesondere in das doch sehr zahlenorientierte Performance Marketing und nun in den Paid Media-Bereich gekommen?

Quereinsteiger sind in meinem Berufsfeld keine Seltenheit. Im Gegenteil: Viele meiner Kollegen haben so wie ich einen geistes- oder medienwissenschaftlichen Hintergrund. Grundsätzlich ist der Weg ins Online Marketing für viele verschiedene Disziplinen offen. Ein gutes Zahlenverständnis ist aber nötig.

Ich habe während meines Studiums bei einem ökologischen Energieversorger gearbeitet. Dort konnte ich einem Kollegen über die Schulter schauen, der im SEA-Bereich tätig war. Damals habe ich das Marketing für mich erstmals als eine spannende berufliche Option kennengelernt. Anschießend habe ich ein Trainee-Programm im SEA-Bereich absolviert und meinen beruflichen Werdegang im Marketing fortgesetzt.

Was für Tipps hast du für Leute, die deine Position anstreben? 

Sei ehrgeizig, ein Querdenker und sag deine Meinung. Denn wenn du dich auf keine Diskussion einlassen möchtest, um den bequemsten Weg zu gehen, kannst du deine Ideen niemals in die Tat umsetzen. Doch genau das macht den Beruf überhaupt spannend: Neues entwickeln und (sich damit) verwirklichen.

Welche Eigenschaft hilft dir in deinem Job am meisten? Warum?

Meine intrinsische Motivation. Wenn ich Spaß und Interesse an einer Tätigkeit habe, kann ich die beste Leistung abrufen. Dafür benötige ich immer das Gefühl, etwas bewirken zu können. Ich freue mich immer wieder auf neue Herausforderungen und spannende Themen, an denen es bislang nicht mangelt.

Wie sieht ein typischer Tagesablauf bei dir aus?

Ich bin froh sagen zu können, dass es in meinem Job keinen typischen Tagesablauf gibt. Das liegt genauso an flexiblen Arbeitszeiten wie an vielfältigen Themen. Ich baue unsere Paid Media-Kanäle aus, verhandle mit Dienstleistern, koordiniere mich mit anderen Teams und optimiere Arbeitsprozesse.

Obwohl die Tage sehr abwechslungsreich sind, gibt es feste Termine. Zum Beispiel gemeinsame Lunchtermine, eine Partie Tischtennis oder ein paar Runden Fifa auf der Playstation mit meinen Kollegen nach Feierabend.

Tischtennis zum Abschalten und auf andere Gedanken kommen. Sich mal kleine Auszeiten zu nehmen, fördert die Produktivität.

Was ist dir an deinem Job am wichtigsten? Was macht am meisten Spaß?

Am wichtigsten ist mir der Zusammenhalt und das Verständnis innerhalb der Company. In einem kreativen Umfeld mit allen an einem Strang zu ziehen und etwas zu bewirken, ist phantastisch. Ich bin Mitte 2016 zu auxmoney gekommen und habe die Chance bekommen aus einem kleinen SEA-Team ein thematisch breiter aufgestelltes und wachsendes Paid Media-Team zu formen.

Womit musst du dich noch täglich beschäftigen? (Nebenaufgaben?)

Mit der FunForce. Ein übergreifendes Team, das sich um firmeninterne Events, Sportangebote und Sommerfest/Weihnachtsfeier kümmert. Ich habe zum Beispiel das wöchentliche Badminton-Angebot eingeführt, helfe bei der Organisation von Fifa-Turnieren und Bingo-Abenden. Das ist zwar eine ganze Menge Arbeit, leistet aber einen wichtigen Beitrag zu einer starken Unternehmenskultur und fördert den abteilungsübergreifenden Austausch innerhalb von auxmoney.

Worin siehst du die größten Herausforderungen und die größten Chancen in der Paid Media Branche?

Werbung von seinem Image befreien, Menschen zu etwas überreden zu wollen und störend zu sein. Marketing ist eine kommunikative Disziplin. Der Nutzer muss im Zentrum der Aktivitäten stehen. Darum finde ich es unglaublich wichtig, User mittels holistischer Ansätze und Dynamic Creative Optimization individuell abzuholen. Dabei ist es allerdings unabdingbar, dass die gesamte Werbebranche noch mehr Verantwortung übernimmt und durch nachhaltige Ansätze die Qualität der Werbemaßnahmen und damit ihr Image weiter verbessert.

Danke dir für das Interview!

Hast du nach Ralfs Ausführungen auch Lust bekommen, ein Teil von auxmoney in Düsseldorf zu werden? Bewirb dich jetzt!

Über Tina Bauer

Tina Bauer

Studierte Sozialwissenschaftlerin mit Hang zu Online und Marketing. Seit 2014 als Redakteurin & Content Managerin bei OnlineMarketing.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.