“Kürzlich bewarb sich jemand auf einen Social-Media-Posten mit Lebenslauf in Facebook-Optik” – Anne Suffert, Personalchefin von RTL 2

Anne Suffert, Personalchefin von RTL II, gibt spannende Einblicke in den Bewerbungsprozess der Onlinebranche.

Ihr habt euch schon immer gefragt, wie Firmen ihre Bewerbungsprozesse meistern? Auf was wird besonders geachtet und welches sind absolute No-Gos? Wir haben mit Anne Suffert, Personalchefin von RTL II, gesprochen, um genau das für euch herauszufinden. Viel Spaß beim Lesen!

Interview mit Anne Suffert, Personalchefin von RTL II

OnlineMarketing.de: Stell dich und RTL II bitte kurz vor.

Anne Suffert: Mein Name ist Anne Suffert und ich bin Personalchefin von RTL II. Ich habe Jura studiert, anschließend bei einer Medienrechtskanzlei gearbeitet und währenddessen auch im Medienrecht promoviert. Nach Abschluss meiner Promotion habe ich – vor 15 Jahren – bei RTL II begonnen. Dort habe ich zuerst als Justitiarin in der Rechtsabteilung gearbeitet und bin nach sieben Jahren als Leiterin in die Personalabteilung gewechselt.

RTL-II-news

Hinter den Kulissen bei RTL II

RTL II ist ein digitales Medienhaus und verfügt über ein Team von 200 Mitarbeitern. Der TV-Werbezeitenvermarkter EL CARTEL MEDIA ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von RTL II und beschäftigt 40 Festangestellte. Mit außergewöhnlichen Formaten setzt der Sender immer wieder neue Impulse in der deutschen Fernsehlandschaft. Als digitales Medienhaus spricht RTL II seine Zielgruppen auf allen relevanten Plattformen und Endgeräten an. Kein anderes TV-Unternehmen in Europa erreicht junge, internet-affine Mediennutzer besser.

Welche Rekrutierungskanäle nutzt ihr?

Alle offenen Stellen werden auf unserer Corporate Site www.info.rtl2.de veröffentlicht, aber auch auf klassischen Plattformen wie StepStone.de oder monster.de. Je nach Stelle steuern wir zusätzlich Fachmedien und Fachportale an. Zudem rekrutieren wir an Unis, die in unternehmensspezifischen Fächern lehren, zum Beispiel die Hochschule der Medien, die Hochschule Macromedia oder die LMU. Wer sich initiativ bewerben möchte, ist ebenfalls auf der Corporate Site gut aufgehoben. Dort gibt es einen speziellen Link für Initiativbewerbungen.

Was sind typische Fehler bei einer Bewerbung?

Der größte Fehler ist es, sich einfach keine Mühe zu geben. Unschön sind auch 08/15-Anschreiben ohne konkreten Stellenbezug und mit Rechtschreibfehlern. Immer mal wieder erhalten wir Bewerbungen, bei denen noch nicht einmal der Firmenname stimmt.

Wie sieht ein typischer Bewerbungsprozess bei euch aus?

Bewerbungsprozess-RTL-II

Bewerbungsprozess bei RTL II

Verrate mir ein Geheimnis: Wie kann dich ein potentieller Bewerber besonders beeindrucken?

Durch besonders viel Leidenschaft. Ein Bewerber sollte sich für unser Medienhaus begeistern und es ist toll, wenn das schon in der Bewerbung deutlich wird. Mich beeindrucken kreative Unterlagen mit Bezug zu der jeweiligen Stelle. Kürzlich hat sich jemand auf einen Social-Media-Posten mit einem Lebenslauf in Facebook-Profil-Optik beworben. Das hat einfach gepasst. Wenn der Bewerber dann im Gespräch noch authentisch ist, ist das schon der halbe Sieg.

Gab es einmal einen Moment in einem Bewerbungsgespräch, der dich sprachlos gemacht hat?

Mich macht es immer wieder sprachlos, wenn jemand im Gespräch überhaupt keine Ahnung von unserem Unternehmen hat. Manche wissen gerade einmal, dass RTL II ein Fernsehsender ist, kennen aber weder Formate noch Strukturen oder Produkte, die wir im Portfolio haben.

Was macht euer Unternehmen aus und warum sollte man bei euch anfangen zu arbeiten?

Es gibt tolle Jobmöglichkeiten, die vielfältig sind, in einem interessanten Umfeld und in einer außergewöhnlichen Branche. RTL II ist das Schnellboot unter den Fernsehsendern. Neue Ideen können zügig umgesetzt werden, da die bürokratischen Hürden niedrig sind und Absprachen schnell getroffen werden können. Besonders muss man das Miteinander hervorheben.

Sommerfest-RTL-II

RTL II Sommerfest

Es gibt gemeinsame Aktivitäten sowie interne Events und zudem ein angenehmes, professionelles Arbeiten in einem modernen Bürogebäude in Grünwald bei München. Vielfältige Sport- und Gesundheitsangebote, Weiterbildungsmaßnahmen und soziale Leistungen, wie Zuschüsse zu Kinderbetreuungskosten oder betriebliche Altersvorsorge, runden das Ganze ab.

Vielen Dank für das Interview!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.