Mitarbeiterentwicklung als Kern der Unternehmensphilosophie – Interview mit Ines Zehner, Wunderman

Wie werden die passenden Bewerber in einer der größten global agierenden Digitalagenturen ausgewählt und was erwartet die Neuzugänge dabei? Ines Zehner, Talent Acquisition Lead bei der Digitalagentur Wunderman, gibt im Interview Einblicke.

Ines Zehner arbeitet als Talent Acquisition Lead für Wunderman © Wunderman

Wunderman gehört zu den fünf größten Digitalagenturen weltweit. Rund um den Globus arbeiten 10.000 Spezialisten für Customer Experience, digitale Transformation, Datenanalyse, Kreation und Marketing-Automation bei Wunderman. In interdisziplinären Teams werden Kommunikations- und Experience-Lösungen für bekannte Marken wie Microsoft, Shell oder GSK entwickelt. Das Credo der Agentur dabei ist „Creatively Driven. Data Inspired.“.

Ines Zehner ist bei Wunderman als Talent Acquisition Lead für Recruiting und Employer Branding für die Standorte Frankfurt, München, Berlin, Köln und Düsseldorf verantwortlich. Im Interview gibt sie Einblicke in das Bewerbungsverfahren und den Arbeitsalltag in der Agentur. Dabei gilt es sich zu beweisen, doch nimmt die Mitarbeiterentwicklung einen hohen Stellenwert ein.

Interview mit Ines Zehner, Talent Acquisition Lead bei Wunderman

OnlineMarketing.de: Welche Rekrutierungskanäle nutzt ihr?

Wir nutzen alle relevanten Kanäle, von Ausschreibungen auf den Karriereseiten von Wunderman.de und KKLD.net, über klassische Stellenanzeigen und Posts in sozialen Netzwerken bis zu Hochschulkooperationen und dem Auftritt auf Karrieremessen und -Events. Auch Active Sourcing ist ein fester Bestandteil unseres Recruiting-Mix, den wir kontinuierlich weiter ausbauen, um Kandidaten direkt anzusprechen. Eine wesentliche Rekrutierungsquelle sind zudem Empfehlungen unserer Mitarbeiter im Rahmen unseres „Employee gets Employee“-Programms. Bei der Besetzung von Spezialfunktionen lassen wir uns hin und wieder auch von externen Dienstleistern unterstützen. Insgesamt arbeiten wir so, wie wir das auch für unsere Kunden tun: ganzheitlich und interdisziplinär, d.h. in enger Abstimmung mit Marketing & PR, Strategie und Social Media.

Was sind typische Fehler bei einer Bewerbung?

Wirklich grobe Fehler erlebe ich zum Glück selten. Die meisten Bewerber haben sich mit der Agentur und der Stellenbeschreibung im Vorfeld auseinandergesetzt und sind sehr gut vorbereitet. Wenn die Skills passen, kommt es darauf an, dass auch der menschliche Funke überspringt. Wer weiß, was er kann, wo er hin will und ein Mindset mitbringt, das zu Wunderman passt, hat gute Karten. Eine kreative zur Stelle passende Bewerbung ist ebenfalls ein guter Türöffner.

Wie sieht ein typischer Bewerbungsprozess bei euch aus?

Wir haben einen sehr strukturierten mehrstufigen Bewerbungsprozess. Wir stellen allen Bewerbern für eine bestimmte Position die gleichen Fragen. So stellen wir sicher, dass wir die Kandidaten auch wirklich miteinander vergleichen können. Erstes Ziel ist es, dem Bewerber einen umfassenden Einblick hinsichtlich Aufgabe, Team und Kollegen, der Unternehmenskultur sowie den Entwicklungsperspektiven zu geben. Umgekehrt wollen wir ihn ebenfalls so intensiv wie möglich kennenlernen, um herauszufinden, ob sich seine Erwartungen, seine Fähigkeiten und sein Skillset mit unserem Angebot decken. Hierfür werden jeweils alle relevanten Gesprächspartner in den Prozess eingebunden, je nach Situation und Verfügbarkeit über Skype, Telefon und selbstverständlich in klassischen Face-to-Face-Gesprächen. Für gewisse Positionen haben wir auch Employment Tests mit kleinen Case Studies etabliert. Grundsätzlich legen wir in der Kommunikation großen Wert auf Schnelligkeit, Verbindlichkeit und nachhaltige Kontaktpflege.

Der Austausch im Team ist auch bei Wunderman essentiell. © Wunderman

Verrate uns ein Geheimnis: Wie kann dich ein potentieller Bewerber besonders beeindrucken?

Mich beeindrucken grundsätzlich Menschen, die wissen, was sie können und wollen. Macher, die Verantwortung übernehmen und sich und andere für Inhalte und Themen begeistern und dafür brennen. Ein Student aus dem Kommunikationsdesign kam einfach bei uns vorbei und präsentierte seine Mappe, in der er seine bisherige Biographie textlich und grafisch sehr aufwendig und ansprechend als Story aufbereitet hatte – und hat mich innerhalb von 15 Minuten so unterhaltsam von sich und seinen Ideen überzeugt, dass wir ihn direkt als Werkstudent eingestellt haben. Und das obwohl wir gar keine Vakanz hatten! Das sind Gänsehaut-Momente. Davon würde ich gern mehr erleben.

Gab es einmal einen Moment in einem Bewerbungsgespräch, der dich sprachlos gemacht hat?

Es gibt immer wieder Überraschungsmomente. Die Business-Model-Canvas-Präsentation unserer heutigen Strategie-Assistentin war großartig. Ebenso der Werkstudent mit seiner kreativen Initiativbewerbung.

Was macht euer Unternehmen aus und warum sollte man bei euch anfangen zu arbeiten?

Als eine der größten Digitalagenturen weltweit und Teil des WPP-Netzwerks bieten wir unseren Mitarbeitern eine globale Infrastruktur und interessante Entwicklungsmöglichkeiten. Zum Beispiel können sie in Ramp-ups in den verschiedenen internationalen Kompetenzzentren Erfahrungen sammeln und von den Besten lernen. Diese Center of Excellence gibt es unter anderem für Marketing Automation und Artificial Intelligence. Mitarbeiterentwicklung gehört zum Kern unserer Unternehmensphilosophie. Bei Wunderman kann man die Markenkommunikation der Zukunft mitgestalten, als Kreativer, Technologieexperte, Stratege oder Data Scientist. Wir arbeiten interdisziplinär in verschiedenen Teams, je nach Aufgabenstellung. Das ist sehr dynamisch und inspirierend.

Vielen Dank für das Interview!

Über Tina Bauer

Tina Bauer

Studierte Sozialwissenschaftlerin mit Hang zu Online und Marketing. Seit 2014 als Redakteurin & Content Managerin bei OnlineMarketing.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.