Halt die Klappe! Sätze, die dein Boss auf keinen Fall hören will

Es gibt Dinge, die behältst du lieber für dich. Vor allem gegenüber deinem Boss. Welche das sind, das verraten wir dir hier.

© Flickr / Инь Жень, CC BY 2.0

Ehrlich währt am längsten? Das mag in den meisten Bereichen deiner Karriere und sicher auch deines Privatlebens sicher zutreffen. Im Umgang mit dem Chef solltest du die Wahrheit aber zumindest nicht unverblümt loswerden. Jacquelyn Smith und Rachel Gillett haben auf Business Insider zahlreiche Aussagen zusammengestellt, die kein Vorgesetzter gerne hört. Von persönlichen Unmutsbekundungen über Arbeitsverweigerung bis zu harter Kritik.

„Nein“ und andere Ablehnungen

Auch wenn Chefs ein „Nein“ nicht gerne hören, ist das keine Aufforderung, zu allem „ja“ zu sagen. Aber man kann sein „nein“ gut verpacken. Stellen wir uns vor, du hast bereits einen Berg voller Aufträge mit Deadlines auf dem Tisch und dein Vorgesetzter kommt rein und fragt dich, ob du kurz etwas dazwischen schieben kannst. Anstatt gleich zu verneinen, mache deinem Chef deine Situation verständlich indem du beispielsweise sagst: „Ich habe hier noch die und die Aufgabe mit der und der Deadline. Soll ich das dennoch erst einmal liegen lassen und meine Priorität auf die neue Anforderung legen?“ Dein Vorgesetzter bekommt so einen Überblick über deine Aufgaben, fühlt sich dabei aber nicht so, als hättest du ihn im Regen stehen lassen.

Ebenfalls negativ kommt die Aussage „das steht nicht in meiner Jobbeschreibung“ an. Als Online Marketing Managerin musst du zwar definitiv keine Fenster putzen – wenn dies jedoch alle aus deinem Team einmal machen, bricht auch dir dabei garantiert kein Zacken aus der Krone. Hast du dennoch das Gefühl, du wirst als Mädchen für alles verheizt, mache höflich darauf aufmerksam, was du heute noch alles zu erledigen hast und frage, ob du dich stattdessen dennoch um die andere Aufgabe kümmern sollst.

Manchmal kommt es außerdem vor, dass dein Chef mit einer Anforderung auf dich zukommt, die du nicht erfüllen kannst. Vielleicht, weil dir noch die Skills fehlen. Aber hier gilt „kann ich nicht, gibt es nicht!“ Nutze stattdessen die Chance und wachse mit deinen Aufgaben. Gleiches gilt im Übrigen für die Aussage „ich weiß es nicht“. Tippe zunächst und sage deinem Boss, dass du die Antwort noch einmal genau recherchieren wirst und gleich auf ihn zurückkommst.

Lästern und petzen im Job ist unattraktiv

Ja, wenn dein Kollege Geld aus der Kaffeekasse stiehlt oder die Firma anderweitig betrügt, führt nichts daran vorbei, deinem Vorgesetzten davon zu berichten. Anders sieht es aus, wenn es sich um eher kleinere Vergehen und eine mangelnde Arbeitsmoral handelt. Es ist nicht deine Sache, wenn dein Kollege ständig auf der Arbeit mit seiner Affäre telefoniert. Denn petzen ist einfach unschön und bringt dich in deiner Karriere nicht vorwärts. Ebenso wenig, wie Schuldzuweisungen a la „Es ist nicht meine Schuld, es ist ihre.“ Erkläre deine Unschuld lieber, ohne andere zu beschuldigen. Das macht dich glaubwürdiger und professioneller.

Neben dem Petzen hat auch das Lästern im Gespräch mit deinem Boss nichts zu suchen. Keine deiner Sätze sollten daher mit: „Ich habe gehört, dass…“ oder „Ich habe es anders gehört…“ beginnen.

Persönliche Wehwehchen

Deine Gefühle sind wichtig und sie spielen immer eine Rolle. Deinen Chef gehen sie aber nichts an. Vermeide es daher, von gebrochenen Herzen und verletzter Seele zu sprechen. Wenn du dich der Arbeit emotional gerade nicht gewachsen fühlst, ist es vollkommen in Ordnung auch einmal ein paar Tage freizunehmen.

Was im Gespräch mit deinem Chef ebenfalls keine Rolle spielen sollte, sind deine Finanzen. Ganz egal, wie sehr du eine Gehaltserhöhung verdienst, dass das Auto abbezahlt werden muss, ist kein Grund dafür. Vermeide es außerdem, deinem Chef zu verdeutlichen, dass du mit seinem Vorgänger zufriedener warst. „Ihr Vorgänger hat das anders gemacht“, „Ich möchte mit dem HR-Manager sprechen“ oder ähnliche Aussagen denunzieren subtil oder auch offensichtlich deinen Vorgesetzten und legen dir in deiner Karriere nur Steine in den Weg.

Hast auch du Tipps für Themen und Aussagen, die du gegenüber deinem Chef besser vermeidest? Hast du dich in einigen dieser Aussagen aus diesem Artikel vielleicht sogar selbst erkannt und kannst sie zukünftig vermeiden? Dann verrate sie uns gerne in den Kommentaren.

Quelle: Business Insider

Über Linda Ewaldt

Linda Ewaldt

Linda Ewaldt hat in Hamburg Germanistik und Psychologie studiert und danach Redaktionsluft in kleinen Startups und großen Unternehmen geschnuppert. Seither ist sie freiberuflich tätig und ihre Spezialgebiete sind Karriere und Gesundheit. Am liebsten schreibt sie für OnlineMarketing.de Artikel, die beides miteinander verbinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.