Mit diesen Fragen punktest du nach dem Vorstellungsgespräch

Frage-Antwort-Spiel mit dem Personaler – so verläuft das traditionelle Vorstellungsgespräch. Wir zeigen dir, mit welchen cleveren Fragen aber auch Bewerber überzeugen können.

© vchalup | fotolia.de

Vorbereitung ist alles, das ist klar. Neben den typischen Fragen zu deinem Lebenslauf, deinen Wünschen im Berufsleben und deinen Qualifikationen für die erhoffte Position, solltest du dich detailliert auf Fragen über das Unternehmen vorbereiten. Die Unternehmensziele, Inhalte der Arbeit und Kernzahlen sind Pflichtwissen für das Vorstellungsgespräch. Insbesondere wenn es zum Ende des Gesprächs heißt: „Hast du noch Fragen?“ kannst du punkten und verdeutlichen, dass du der perfekte Mitarbeiter bist.

Mögliche Antworten auf: „Haben Sie noch weitere Fragen?“

In der Tat ist diese Frage keine reine Höflichkeit. Der Personaler erwartet Rückfragen, die dein Interesse verdeutlichen. Keinesfalls solltest du Fragen stellen, die du dir durch eine kurze Recherche auf der Website selbst beantworten könntest. Stattdessen schließt du an vorherige Ausführungen an und erkundigst dich nach Unternehmensinterna und Inhalten deiner erhofften Position, wie zum Beispiel diesen:

Mich würde interessieren,…

  • Wurde die ausgeschriebene Position frei oder ist sie erst gebildet worden?
  • Gibt es die Möglichkeit, mich mit meinen Vorgänger auszutauschen?
  • Was ist eine der größten Herausforderungen in der Position?
  • Welches sind die alltäglichen Aufgaben in dieser Position?
  • Welches sind die wichtigsten Faktoren für den Erfolg in dieser Position?
  • Wie groß ist das Team rund um diese Position?
  • Wie würden Sie die Unternehmenskultur beschreiben?
  • Welche Form des Feedbacks vom Vorgesetzten gibt es in dieser Position?
  • Wie messen Sie den Erfolg Ihrer Mitarbeiter?
  • Welche beruflichen Aufstiegsperspektiven bietet Ihr Unternehmen den Mitarbeitern?

Im besten Fall entsteht im Anschluss an das eigentliche Frage-Antwort-Gespräch eine offene und freundliche Plauderei. Hier solltest du sympathisch auftreten und mehr von deiner Persönlichkeit zeigen, dabei aber auf keinen Fall den Faden verlieren. Es ist und bleibt bis zur Verabschiedung ein Bewerbungsgespräch und ein Test für dich.

Quelle: Telegraph 

Über Wiebke Plasse

Wiebke Plasse

Wiebke Plasse ist studierte Journalistin und arbeitet heute hauptberuflich für einen gemeinnützigen Tierschutzverein im Fundraising und Online-Marketing. Nebenberuflich schreibt sie als freie Autorin für Online-Magazine, Zeitungen und Blogs und interessiert sich neben entwicklungspolitischen Themen wie Tier- und Umweltschutz oder Humanhilfe auch sehr für digitale Trends. Für OnlineMarketing.de schreibt sie im Bereich Jobs und Karriere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.