Erfolgreiches Networking leicht gemacht: Was es zu beachten gilt

Die richtigen Kontakte zu knüpfen kann enorme Vorteile für dein Unternehmen bringen. Dieser kleine Guide erklärt, wie man Beziehungen vorteilhaft etablieren kann.

© Charles Forerunner - Unspash

Als langjähriger Unternehmer bringt man nicht nur fachliche, sondern auch soziale Erfahrung mit. Meist besitzt man ein großes Netzwerk an Kontakten und weiß, wie man mit bestimmten Typen von Menschen in gewissen Situationen umgehen muss. Networking ist ein zentraler Kernpunkt zum Erfolg deines Unternehmens, jedoch will es gelernt sein. Daher gibt Entrepreneur David Meltzer wichtige Ratschläge rund um das Thema Kontakte knüpfen.

Habe die richtige Einstellung 

Bereits bevor du einem Event oder einer Messe beiwohnst, solltest du dein Auftreten überdenken. Damit ist nicht nur dein Äußeres gemeint, sondern auch deine Mentalität. Am wichtigsten ist es nämlich, dass du dich als gleichgestellt mit den anderen Anwesenden siehst. Gerade Neugründer neigen oft dazu, sich kleiner zu machen als sie sind. Sieh dich also niemals als unterlegen an, selbst wenn du vor jemandem wie Bill Gates stehst. Gleichzeitig solltest du dich aber auch nicht überlegen verhalten. Arroganz ist ein absoluter Stimmungskiller und wird dein Gegenüber abschrecken. Die mentale Vorbereitung trägt nicht nur dazu bei dein Selbstbewusstsein zu stärken, sondern hilft dir erfolgreicher zu netzwerken.

Betone deinen Wert

Zwei Dinge sind beim Networking besonders wichtig: Erstens, die Leute müssen verstehen, dass du und deine Ressourcen wertvoll sind. Du musst einen gewissen Nutzen vermitteln, damit sie mit dir in Kontakt bleiben möchten. Zweitens, musst du aber auch zeigen, dass du nicht perfekt bist. Formuliere Fragen an dein Gegenüber und suche nach Hilfestellungen für die Problemlösung innerhalb deines Unternehmens. Meltzer rät dazu, sich an die 100/20 Regel zu halten. Du sollst dabei im Gespräch vermitteln, dass du mehr zu geben hast, als du am Ende zurückforderst. Auf seinem Instagramprofil hat er das Ganze noch einmal verdeutlicht:

Stelle eine emotionale Verbindung her

Eine emotionale Bindung macht das Knüpfen von Kontakten einfacher. Ermittle also gemeinsame Interessen, zum Beispiel die Liebe zum selben Sportverein. Viele Eltern sind außerdem besonders stolz auf ihre Kinder. Versuche also, wenn möglich, über schulische Aktivitäten der Kleinen oder ähnliches zu reden. Automatisch wird so die Sympathie zwischen dir und deinem Gegenüber wachsen. Und solltest du keine Gemeinsamkeiten finden, dann zeige zumindest Interesse am Anderen. Hat dein Gegenüber ein spezielles Hobby? Frag denjenigen darüber aus. Genauso kannst du natürlich auch Fragen zum Unternehmen des Anderen stellen. Diese solltest du jedoch nicht direkt als Icebreaker nutzen, sondern im Laufe des Gesprächs einfließen lassen.

Hast du neue Beziehungen geknüpft, lasse diese nicht schleifen. Triff dich mit Geschäftspartnern, setze sie auf Einladungslisten und lass den Kontakt niemals ganz abbrechen. Und solltest du viele Visitenkarten gesammelt haben, ordne diese nach einem einfachen System. Alphabetisch macht hierbei laut Metzler wenig Sinn. Probiere stattdessen die Personen nach Wichtigkeit, Nutzen und Einfluss zu sortieren.

Nutze auch indirekte Beziehungen

Die Kontakte anderer stellen kein Tabu dar. Wenn du jemanden kennst, der wiederum jemanden kennt, der dein Unternehmen unterstützen kann, kontaktiere diese Person. Das ist besonders dann hilfreich, wenn es um erfolgreiche Unternehmer geht, die für dich noch unerreichbar erscheinen. Metzel beschreibt einen weiteren Vorteil von indirekten Beziehungen außerdem wie folgt:

What many people fail to realize is that having an individual who’s more than one degree of separation from your target prospect can be more effective than you actually pitching your target. This is because now you have an unbiased, credible referral source who is aligned with your vision.

 

Networking ist ein Prozess, auf den es aufzubauen gilt. Dein Netz aus Kontakten wird im Laufe deiner Karriere wachsen und wachsen. Baue deshalb Beziehungen aus und versuche vorteilhafte Verbindungen zu nutzen. Und irgendwann wirst du ganz routiniert ans Networken herangehen und wer weiß – Vielleicht reißen sich Neugründer bald darum, dich in ihrer Kontaktliste speichern zu können.

Über Michelle Winner

Michelle Winner

Nachdem Michelle Winner Erfahrungen in einer Lokalzeitung und im Eventbereich gesammelt hat, unterstützt sie nun seit 2017 die Redaktion und schreibt für das OnlineMarketing.de Karrieremagazin über Themen rund um den Büroalltag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.