4 Karriere-Ratschläge für mehr Erfolg im Job

Der CEO und Gründer von Sports 1 Marketing David Meltzer gibt vier Karriereratschläge, die dir helfen, über dich hinauszuwachsen, um erfolgreich zu sein.

© Doran Erickson | Unsplash, CC0

Dein Erfolg lässt sich wie die Nadel im Heuhaufen nicht finden? David Meltzer, CEO und Gründer von Sports 1 Marketing, gibt vier Ratschläge preis, die dich zu einem erfolgreicheren Menschen machen sollen.

QQMA-Formel nach Napoleon Hill

Dieses QQMA-Prinzip ist auf den US-amerikanischen Schriftsteller Napoleon Hill zurückzuführen. Mithilfe dieser Strategie konnte er sich dazu überwinden, bei Aufgaben über sich selbst hinauszuwachsen. QQMA schlüsselt sich folgendermaßen auf:

  1. die Qualität des Dienstes, den du leistet
  2. die Quantität des Dienstes, den du ausführst
  3. die mentale Einstellung (mental attitude), mit der du an die Arbeit gehst

Hill ist der Überzeugung, dass man durch die Optimierung der Qualität, der Quantität und der mentalen Einstellung dazu ist der Lage ist, seinen Erfolg und die Produktivität zu steigern. Wenn du danach strebst, diese drei Punkte auf ein Maximum zu bringen, dann bist du nach Hill auf dem richtigen Weg dahin, dein volles Potential zu entfalten. Meltzer gibt zusätzlich zu bedenken, dass die QQMA-Formel nicht nur auf den Arbeitsbereich in unserem Leben zutrifft, denn auch in unserem Privatleben würde uns das Prinzip dabei helfen, über uns selbst hinauszuwachsen. Er fügt aber ebenfalls an, dass es natürlich nicht möglich sei, das eigene Potential immer voll auszuschöpfen. Aber es würde vielmehr darum gehen, es ausschöpfen zu wollen und ein Maximum der eigenen Leistung anzustreben.

Dinge sofort erledigen und eine Morgenroutine etablieren

Der CEO ist der Überzeugung, dass er die einfachste Methode, um erfolgreich zu sein, gefunden habe. Er meint, dass jeder von uns das Aufschieben von Aufgaben ablegen sollte und dementsprechend eine „Ich mach das jetzt sofort“-Mentalität in den persönlichen Alltag etablieren müsste. Also solltest du ab sofort deine E-Mails gleich beim Durchlesen abarbeiten und Antworten verfassen. Aufgaben aufschieben hindert dich daran, effizient zu arbeiten. Nach Meltzer programmiert diese Arbeitseinstellung, bei der du Aufgaben sofort bearbeitest, deinen Erfolg vor.

Außerdem hat er noch einen weiteren Ratschlag parat: Etabliere eine feste Morgenroutine. Meltzer meint, dass es sinnvoll ist, sich den Wecker eine Stunde früher zu stellen, um sich Zeit für sich selbst zu nehmen. Zeitung lesen, meditieren, Sport treiben, den ersten Kaffee am Tag genießen oder ganz in Ruhe ausgiebig frühstücken: all das könnten Dinge sein, die du täglich morgens machen könntest. Immerhin hat eine Studie bewiesen, dass Morgenmenschen erfolgreicher sind.

Erfolgreich verkaufen: Akzeptiere kein Nein

Meltzer vierter Ratschlag ist etwas spezialisierter und gilt den Leuten, die im Verkauf und im Sales-Team arbeiten. Er sagt:

Success and excellence in sales comes from not accepting „no“.

Eine Studie von Marketing Donut fand heraus, dass nur zwei Prozent aller Verkäufe beim ersten Meeting abgeschlossen werden. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass ganze 98 Prozent aller Verkäufe erst dann stattfinden, wenn du bereit bist, mehr Energie in einen potentiellen Kunden zu stecken. Dabei musst du Interessen stimulieren, diese überleiten, sodass Visionen geteilt werden können. Auch hier sieht Meltzer die Bestätigung, dass man erst über sich hinauswachsen muss, um Erfolge zu feiern.

Bleib also professionell, wenn jemand bei dem ersten Verkaufsversuch verneint. Der Autor David Peoples erklärt in seinem Buch „Selling to the Top“, dass sich wenige Verkäufer gut in professioneller Beharrlichkeit schlagen.

  • 44 Prozent geben nach dem ersten Nein auf
  • 22 Prozent machen nach der zweiten Verneinung Schluss
  • 14 Prozent werfen nach dem dritten Nein das Handtuch
  • 12 Prozent ziehen sich nach dem vierten Nein zurück

Der CEO meint, dass man mindestens bis zur dritten Ablehnung beharrlich sein sollte. Denn er glaubt, dass Verneinungen Einblicke verschaffen. So würde man lernen, ein Nein zu identifizieren und erkennen, bei welchen Kunden es sich lohnt, Zeit zu investieren und welche wohl nie überzeugt werden können.

Wachse über dich selbst hinaus

Natürlich ist es nicht möglich, alle Aufgaben hundertprozentig effizient zu erfüllen, aber es ist von Bedeutung immerhin danach zu streben. Sei es nun das QQMA-Prinzip, die Arbeitsmentalität alles sofort zu erledigen oder die professionelle Beharrlichkeit – letztendlich ist es essentiell, dass du versuchst dein persönliches Maximum an Leistung zu erreichen, wenn du Erfolge feiern willst.

Über Maja Hansen

Maja Hansen

Seit 2017 unterstützt Maja die Redaktion von OnlineMarketing.de. Dabei widmet sie sich primär dem Karrieremagazin mit den Themenfeldern rund um Jobs und Karriere, schreibt aber auch über digitales Marketinggeschehen.

3 Gedanken zu „4 Karriere-Ratschläge für mehr Erfolg im Job

  1. Sandra S.

    Ich muss sagen, ich finde es ganz schwierig wenn mir jemand der noch studiert erklären will wie ich im Job erfolgreicher sein kann. Neulich habe ich hier einen ähnlichen Artikel gelesen da ging es um Bewerbungen. Die Tipps sind aus irgendwelchen wahllos zusammengesuchten Artikeln zusammengeschrieben worden und dermaßen un-hilfreich und unprofessionell (ich meine nicht die Art zu schreiben sondern den Inhalt) – da fällt einem nichts mehr zu ein. Wenn man seit über 20 Jahren im Berufsleben steht, und viel gesehen und erlebt hat, dabei noch seit über 10 Jahren bei LinkedIn und von mir aus auch Xing vernetzt ist wo der Inhalt sämtlicher Eurer Artikel seit Jahren kursiert (und nicht nur der sondern noch 12.000 mehr von diesen „Ratschlägen“ ;) ) kommt man sich eher ver#$%& vor wenn man hier auf die Seite kommt und Eure Tipps liest.
    Ach ja… und hier noch ein Tipp für die Mädels die hier schreiben: Was weisse Männer angeblich erfolgreich machen soll wird Euch noch lange nicht im Berufsleben weiterbringen. Wir Frauen müssen uns ganz anders aufstellen … Familie und Karriere? Wenn Ihr das unter einen Hut gebracht habt, lese ich auch Eure Artikel wieder… ab da wird’s nämlich erst wirklich spannend. Alles andere was hier von nicht berufstätigen Studenten geschrieben wird ist so was von Sinn-befreit das tut schon weh.

    Antworten
    1. Tina BauerTina Bauer

      Hallo Sandra,

      es tut uns leid, dass du mit der Qualität der Artikel nicht zufrieden bist. Natürlich kann man von Studentinnen nicht erwarten, dass sie aus einer 20-Jährigen Erfahrung heraus schreiben, allerdings verfügen sie dennoch über einen recht gesunden Menschenverstand, über Dinge zu urteilen und diese abzuwägen. In diesem Artikel geht es im Speziellen um die Optimierung der eigenen Arbeit, das Mindset sowie die eigene Mentalität, das ist genderunabhängig und hat nichts mit „weissen Männern“ zu tun.

      Dass ähnliche Tipps und Tricks seit Jahren auf Linkedin und Co. herumgeistern, bedeutet doch eigentlich nur, dass sie so falsch nicht sein können, oder irre ich mich da? Das Rad neu erfinden können wir leider auch nicht immer, aber wir geben uns alle Mühe. :)

      Solltest du mit deiner fundierten Erfahrung noch Ressourcen zum Schreiben verfügbar haben, würden wir uns ansonsten sehr freuen, wenn du uns als freie Redakteurin unterstützen möchtest.

      Viele Grüße,
      Tina

      Antworten
  2. Michael

    „Ich mach das jetzt sofort“-Mentalität in den persönlichen Alltag etablieren müsste. Also solltest du ab sofort deine E-Mails gleich beim Durchlesen abarbeiten und Antworten verfassen.
    Im Job fällt mir diese Aussage von dir recht leicht aber im privaten geht mir das nicht so leicht von der Hand. Da ist immer etwas wichtiger.
    Daran werde ich noch arbeiten müssen.
    Dein Text ist aber sehr hilfreich

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.