5 Gedanken zu „21 sinnvolle Routinen: Bist du auf dem Weg zur vorbildlichen Führungskraft?

  1. Ö S I

    Hallo Rundum,
    Sascha Gockenbach war ziemlich gut, nur verlangt er halt lauter Frühaufsteher, welche die Spätaufsteher
    dauernd quälen.
    Und „Führungs Kräftig“ war eigentlich noch besser, weil volle Satire. Dies hat aber der antwortende
    „Geistesblitz“, so eine Art Erdogan-Verschnitt, NULL kapiert.
    Tschüss
    Die Nachteule

    Antworten
  2. Sascha Gockenbach

    22. Sei integer! Stelle nicht den Profit an erster Stelle. Überlege ob deine Produkte der Umwelt helfen oder eher schaden und wie das zu verringern wäre. Mach daraus keinen Hehl und erzähle es deinen Kunden, die wissen es zu honorieren.
    22. Halte dein Wort! Auch wenn es nur gesprochen und nicht beurkundet ist.
    23. Sei verlässlich! Nichts ist schlimmer als geplatzte oder verschobene Termine.
    24. Und, nenne verdammt noch mal beim angerufen werden deinen Namen und den deiner Firma! Deutlich und verständlich! Es nervt ungemein nachfragen zu müssen, ob man wirklich mit demjenigen verbunden ist, den man auch erreichen wollte. Sei freundlich, jeder Anrufer könnte ein potentieller Kunde sein. Mach eine Aufnahme während eines Telefongesprächs und hör es dir hinterher an. Viele Leute sind geschockt wenn sie das erste Mal hören, wie sie selbst am Telefon klingen.
    25. Lies dir deine Mail vor dem Senden nochmal komplett durch! Rechtschreibfehler und falsch geschriebene Namen sind ein No- Go!
    26. Höre auf die Alten und Erfahrenen! In sehr vielen Fällen wird das Fehlen eines Diploms oder Bachelors durch jahrelange Erfahrung mehr als wettgemacht.
    27. Verlasse dein Büro und gehe auf die Baustelle! Sieh dir die Praxis an und vergleiche es regelmässig mit der Theorie auf deinem PC. Sprich mit den Leuten die mit deinen Produkten arbeiten müssen.

    Antworten
  3. Führungs Kräftig

    … nähme ich diese 21 Punkte ernst, hätte ich noch nie eine Führungskraft gesehen.

    Meine Erfahrungen und deshalb erfolgversprechende Rat-„Schläge“.

    1. Halte dich fern vom arbeitenden Klientel.
    2. Laufe in ausreichender Entfernung von deinen Untergebenen immer mit einem Handy am Ohr herum, denn so vermeidest du, unangenehm angeprochen zu werden.
    3. Suche dir einen oder zwei Zuträger in deinem Team aus, schleime sie ein und stelle sicher, dass sie dir die schwarzen Schafe melden.
    4. Schenke diesen Arschkriechern ein neues Handy, auf dem nur deine Nummer gespeichert ist. Es sollte ein Blueberry sein, denn ein Blueberry-Träger denkt er gehört zur Upper-Class und kommuniziert das auch.
    5. Führe nur einmal im Jahr ein Mitarbeitergespräch, denn dan bleibst du wichtig und gefürchtet.
    6. Lies regelmäßig die Lehren Machiavellis.
    7. Bleibe mürrisch, auch im Urlaub.
    8. Sieh niemals in den Spiegel – Suizidgefahr.
    9. Machs auch Deinem Chef.

    Antworten
    1. Führungs Kräftig

      :-( … also so spricht nur jemand, der vom Führen keine Ahnung hat – geschmacklos, empörend.

      Antworten
      1. Anna

        zu Führungs Kräftig und den Antwortkommentar
        Ach, ich glaube, er kennt schon Führungskräfte – leider gibt es doch viele, die bestenfalls ein Siebtel der 21 Routinen kennen (also nur 3 von 21) …. Und so empörend das bei „FührungsKräftig“ klingt – es gibt tatsächlich Chefs, die die eine oder andere Angewohnheit haben, z.B. Mitarbeitergespräche einmal im Jahr und nicht unbedingt konstruktiv….

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.