21 sinnvolle Routinen: Bist du auf dem Weg zur vorbildlichen Führungskraft?

Wie bleibst du konzentriert, wenn alle anderen längst abgelenkt sind? Diese 21 Angewohnheiten von höchst erfolgreichen Menschen helfen dir weiter.

© Flazingo, CC BY-SA 2.0

Möchtest du auch gerne wie diese Führungskräfte sein, für die alles ein Klacks zu sein scheint? Dass es für sie so gut läuft, ist nicht etwa eine Verkettung praktischer Umstände und sie haben auch nicht einfach nur Glück. Verantwortlich sind dafür in erster Linie ihre täglichen Routinen, die dafür sorgen, dass sie bei der Arbeit nicht abgelenkt werden. Dadurch können sie darüber hinaus ihre Freizeit besser genießen. Diese 21 Gewohnheiten von erfolgreichen Managern, die Christina Desmarais für INC zusammengetragen hat, sollen dir dabei helfen, mit ihnen gleichzuziehen und den Job effektiver zu meistern.

21 Angewohnheiten respektabler Manager

Um dir das Leben als Führungskraft leichter zu machen und den Fokus nicht zu verlieren, nimm dir diese Tipps zu Herzen:

  1. Bleibe in Bewegung und zeige physische Präsenz, wo du wirklich gebraucht wirst.
  2. Baue Kontakte auf und versuche jeden Tag, eine neue Person kennenzulernen. Das müssen keine Interessenten für deine Produkte sein, auch ein potenzieller Arbeitnehmer, ein möglicher Lieferant oder gar ein Nachbar erfüllen ihren Zweck.
  3. Bringe jeden Tag jemanden zum Lachen.
  4. Haben Andere etwas gut gemacht, sage es ihnen. Dir macht es keine Mühe und dein Gegenüber wird sich gut fühlen.
  5. Plane von vornherein feste Zeiten ein, in denen du dich um deine Familie und um deine Gesundheit kümmerst. Von alleine halten sich diese Zeiten meist nicht frei.
  6. Verschanze dich nicht in deinem Büro, sondern schlendere mehrmals pro Tag durch das Gebäude – du bist besser in die Teams involviert, schnappst die aktuellsten Neuigkeiten auf und holst dir Inspirationen.
  7. Halte die Balance zwischen Arbeit und Privatleben, indem du jeden Tag mit deiner Familie sprichst, selbst wenn du auf Dienstreise bist.
  8. Sei als erster im Büro, um dich zu konzentrieren und auf die wichtigen Aufgaben des Tages zu fokussieren, ehe der große Rummel losgeht.
  9. Gehe die Extrameile und mach immer ein kleines bisschen mehr, als von dir verlangt wird. Man kennt dich dadurch als kompetenten und verlässlichen Menschen.
  10. Wirf jeden Tag für ein paar Minuten einen Blick auf die Eingangspost. Sie zeigt dir, was ankommt und gibt dir einen Einblick in die internen Abläufe.
  11. Möchtest du den Tag mit bestimmten Aktivitäten beginnen, stelle dir eine Erinnerung neben das Bett, beispielsweise die Laufschuhe.
  12. Sieh Krisen immer als Chancen, denn oftmals werden gerade in solch einer Situation positive Veränderungen hervorgerufen.
  13. Führe neben der To-Do-Liste auch eine „Erledigt-Liste“. Sieh dir täglich am Abend an, was du heute alles geschafft hast – das wird dich für morgen motivieren.
  14. Nimm dir jeden Morgen 30 Minuten Zeit, um dich auf die Aufgaben des heutigen Tages zu konzentrieren. Überlege dir, was du brauchst, um deine Ziele zu erreichen.
  15. Heiße Wandel willkommen! Lass dich nicht durch Nervosität und Unentschlossenheit von den wirklich wichtigen Veränderungen für dein Unternehmen abhalten.
  16. Nimm dir die Zeit, deinen Mitarbeitern zu zeigen, wie eine neue Aufgabe funktioniert. Delegiere keine Aufgaben, die du nicht auch selbst erledigen würdest.
  17. Sprich regelmäßig mit Kaufinteressenten und Kunden, um deine Chancen zu erhöhen. Dies gilt besonders, wenn du technische Produkte verkaufst.
  18. Schaffe dir täglich Zeit, um einfach nur nachzudenken – über den Weg des Unternehmens, die heute anstehenden Aufgaben und aktuelle Herausforderungen.
  19. Gib deinen Mitarbeitern fortlaufend Feedback, statt nur einmal pro Jahr im Beurteilungsgespräch. Die Arbeitnehmer gewinnen so mehr Selbstsicherheit, weil sie wissen, dass alles rundläuft.
  20. Denke strategisch und taktisch – beide Bereiche sind für Manager untrennbar verbunden.
  21. Sprich tagtäglich mit den Köpfen des Unternehmens und finde heraus, woran sie arbeiten und was sie bewegt.

Na, in wie vielen dieser Gewohnheiten findest du dich selbst bereits wieder? Verrate uns deine Tipps für erfolgreiche Führungskräfte!

Quelle: INC

Über Sabine Hutter

Sabine Hutter

Sabine Hutter arbeitet seit 2008 als Online-Redakteurin und Texterin. Als Betriebswirtin und Personalerin schreibt sie bevorzugt über Themen rund um das Personalwesen sowie aus dem Online Marketing.

5 Gedanken zu „21 sinnvolle Routinen: Bist du auf dem Weg zur vorbildlichen Führungskraft?

  1. Ö S I

    Hallo Rundum,
    Sascha Gockenbach war ziemlich gut, nur verlangt er halt lauter Frühaufsteher, welche die Spätaufsteher
    dauernd quälen.
    Und “Führungs Kräftig” war eigentlich noch besser, weil volle Satire. Dies hat aber der antwortende
    “Geistesblitz”, so eine Art Erdogan-Verschnitt, NULL kapiert.
    Tschüss
    Die Nachteule

    Antworten
  2. Sascha Gockenbach

    22. Sei integer! Stelle nicht den Profit an erster Stelle. Überlege ob deine Produkte der Umwelt helfen oder eher schaden und wie das zu verringern wäre. Mach daraus keinen Hehl und erzähle es deinen Kunden, die wissen es zu honorieren.
    22. Halte dein Wort! Auch wenn es nur gesprochen und nicht beurkundet ist.
    23. Sei verlässlich! Nichts ist schlimmer als geplatzte oder verschobene Termine.
    24. Und, nenne verdammt noch mal beim angerufen werden deinen Namen und den deiner Firma! Deutlich und verständlich! Es nervt ungemein nachfragen zu müssen, ob man wirklich mit demjenigen verbunden ist, den man auch erreichen wollte. Sei freundlich, jeder Anrufer könnte ein potentieller Kunde sein. Mach eine Aufnahme während eines Telefongesprächs und hör es dir hinterher an. Viele Leute sind geschockt wenn sie das erste Mal hören, wie sie selbst am Telefon klingen.
    25. Lies dir deine Mail vor dem Senden nochmal komplett durch! Rechtschreibfehler und falsch geschriebene Namen sind ein No- Go!
    26. Höre auf die Alten und Erfahrenen! In sehr vielen Fällen wird das Fehlen eines Diploms oder Bachelors durch jahrelange Erfahrung mehr als wettgemacht.
    27. Verlasse dein Büro und gehe auf die Baustelle! Sieh dir die Praxis an und vergleiche es regelmässig mit der Theorie auf deinem PC. Sprich mit den Leuten die mit deinen Produkten arbeiten müssen.

    Antworten
  3. Führungs Kräftig

    … nähme ich diese 21 Punkte ernst, hätte ich noch nie eine Führungskraft gesehen.

    Meine Erfahrungen und deshalb erfolgversprechende Rat-“Schläge”.

    1. Halte dich fern vom arbeitenden Klientel.
    2. Laufe in ausreichender Entfernung von deinen Untergebenen immer mit einem Handy am Ohr herum, denn so vermeidest du, unangenehm angeprochen zu werden.
    3. Suche dir einen oder zwei Zuträger in deinem Team aus, schleime sie ein und stelle sicher, dass sie dir die schwarzen Schafe melden.
    4. Schenke diesen Arschkriechern ein neues Handy, auf dem nur deine Nummer gespeichert ist. Es sollte ein Blueberry sein, denn ein Blueberry-Träger denkt er gehört zur Upper-Class und kommuniziert das auch.
    5. Führe nur einmal im Jahr ein Mitarbeitergespräch, denn dan bleibst du wichtig und gefürchtet.
    6. Lies regelmäßig die Lehren Machiavellis.
    7. Bleibe mürrisch, auch im Urlaub.
    8. Sieh niemals in den Spiegel – Suizidgefahr.
    9. Machs auch Deinem Chef.

    Antworten
    1. Führungs Kräftig

      :-( … also so spricht nur jemand, der vom Führen keine Ahnung hat – geschmacklos, empörend.

      Antworten
      1. Anna

        zu Führungs Kräftig und den Antwortkommentar
        Ach, ich glaube, er kennt schon Führungskräfte – leider gibt es doch viele, die bestenfalls ein Siebtel der 21 Routinen kennen (also nur 3 von 21) …. Und so empörend das bei “FührungsKräftig” klingt – es gibt tatsächlich Chefs, die die eine oder andere Angewohnheit haben, z.B. Mitarbeitergespräche einmal im Jahr und nicht unbedingt konstruktiv….

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.