10 Skills, die nichts mit deinem Job zu tun haben – und die du trotzdem brauchst

Manche Fähigkeiten stehen zwar nie als Anforderung direkt in der Jobausschreibung, sind jedoch trotzdem essentiell, wenn du deine Arbeit gut machen möchtest. Wir haben sie für euch zusammengefasst.

© studiostocks - Fotolia.com

Eine gute Ausbildung, Berufserfahrung und aussagekräftige Referenzen sind nicht alles. Zumindest, wenn man HR-Manager befragt, die auf der Suche nach neuen Fachkräften sind. Neben den üblichen Fähigkeiten für einen bestimmten Job sind dabei immer auch Skills gefragt, die nicht jobspezifisch und dennoch keinesfalls weniger wichtig sind. Welche das sind, das hat Melanie Pinola auf lifehacker.com zusammengefasst.

1. Schreib mal wieder – Writing Skills

Schreiben kann (fast) jeder? Mag stimmen. Die richtigen Worte finden, das steht jedoch auf einem ganz anderen Blatt. Die schriftliche Kommunikation ist voller Stolperfallen und Missverständnisse. Wer hier den Durchblick behält und auch in der Lage ist, verlässlich und schnell via E-Mail und Messenger zu kommunizieren, zu briefen und Dinge umzusetzen, der hat eindeutig die Nase vorn.

2. Gut gesagt ist halb gewonnen – verbale Kommunikation

Die zweite, wichtige Eigenschaft greift in die erste über. Die verbale Kommunikation ist vor allem im alltäglichen Berufsleben ein Eckpfeiler. Vorträge müssen gehalten, Verhandlungen geführt und Konflikte gelöst werden. Da braucht es jemanden, der geübt mit Sprache und auch verbal ein überzeugender Wortjongleur ist. Und nicht zuletzt ist auch beim Netzwerken die gesprochene Sprache ein wichtiger Faktor. Kein Wunder also, dass gut Gesagtes uns in der Karriere voran bringt.

3. Der Fels in der Brandung – Selbstbewusstsein und Durchsetzungsvermögen

Pazifisten sind bewundernswert. Mit ihren stets auf Frieden ausgelegten Verhaltensweisen kommen sie jedoch im Job nicht immer weiter. Natürlich hat hier auch nicht der die Nase vorn, der mit dem Kopf durch die Wand will. Doch ein gut und offen ausgetragener Konflikt und eine Konfrontation zur rechten Zeit, die Selbstbewusstsein und Durchhaltevermögen zeigt, ist bei HR-Managern gerne gesehen. Wer auf der Karriereleiter nach oben möchte, der sollte kein Duckmäuser sein, sondern für sich und andere einstehen.

4. Die Zeit im Blick – Time-Management

Verschiedene Projekte koordinieren, die E-Mails im Blick behalten und dennoch die nächste Deadline nicht aus den Augen verlieren, braucht vor allem eines: Zeit-Management. Es ist daher nicht verwunderlich, dass sich dieser Soft-Skill unter den Top Ten der Skills, die nicht jobspezifisch und dennoch absolut notwendig sind, befindet. Time-Management ist zudem ein Eckpfeiler für deine Produktivität, denn sie bedeutet viel mehr, mit deiner Energie sinnvoll zu haushalten, als pünktlich zu sein.

5. Netzspinner – Netzwerken leicht gemacht

Du bist gut im Kontakte knüpfen? Dann hast du auf jeden Fall einen der wichtigsten Jobskills für jede Berufsbranche intus. Kaum etwas ist heutzutage so wichtig wie Netzwerken. HR-Manager suchen daher bevorzugt Leute, die ein Fingerspitzengefühl dafür haben, wie sie ein gutes Gespräch mit den richtigen Leuten anfangen.

6. Die Technikaffinen – mehr am Computer kennen als den Power-Button

Sie bereiten der IT Kopfschmerzen und schlaflose Nächte. Menschen, die gerade einmal wissen, wie sie Word starten, aber konsequent auf jede Viruswarnung reinfallen. Oder kein Backup ihres Systems machen. Oder nicht einmal Copy and Paste kennen. Die Liste ist endlos. Um sich und dem IT-Team Nerven und Zeit zu sparen, bevorzugt daher laut HR-Managern fast jedes Unternehmen Mitarbeiter, die zumindest ein technisches Grundverständnis haben. Beim Troubleshooting bei aufkommenden Problemen macht es das Leben ebenfalls leichter.

7. Kritiker erwünscht – Kritisches Denken und Problemlösung

Ja-Sager sind nicht zwangsläufig die Lieblinge eines HR-Managers. Kritiker haben ein Auge fürs Detail, denken oft out of the box und bringen ein Unternehmen gerade dadurch voran, dass sie nicht immer alles mit einem Kopfnicken abtun. Natürlich ist das keine Aufforderung zum Nörgler der Firma zu werden, sinnvoll angebrachte Kritik am neuen Geschäftskonzept oder an einer Präsentation ist in guten Firmen und von schlauen Leuten jedoch gerne gesehen. Noch besser, wenn dann zur kritischen Anmerkung auch gleich noch eine Idee zur Problemlösung erfolgt.

8. Geschickt eingefädelt  – gute Verhandlungsfähigkeiten

Verhandeln beginnt oft nicht erst, wenn man den Job in der Tasche hat. Schon vorher muss man sich mit seinem zukünftigen Chef über das Gehalt einig werden. Und hier zeigt sich, oft sogar schon im Bewerbungsgespräch, wer geschickt verhandeln kann und damit später auch mit Kunden, Geschäftspartnern und Dienstleistern das beste Ergebnis aus einer Verhandlung rausholt.

9. Gemeinsam stark – gutes Teamwork

Schauen wir uns die vorangegangenen Skills an, so fließen fast alle in diesen Skill zusammen: Teamwork. Hier punktet, wer gut verhandeln kann, die richtigen Worte in schriftlicher und verbaler Kommunikation findet und, wenn nötig, gezielt Kritik und Lösungen anbringen kann. Teamwork bringt ein Unternehmen voran und ist außerdem ein Zeichen von unserem letzten und wichtigsten Skill.

10. Emotionale Intelligenz und Empathie

Nicht nur im Job ist Empathie, also die Fähigkeit sich in andere Menschen hineinzuversetzen, eine der wichtigsten Fähigkeiten, die ein Mensch braucht. Empathie und die emotionale Intelligenz, die diese ermöglicht, lässt dich die richtigen Worte finden, um dein Gegenüber zu motivieren, dich in den aufgebrachten Kunden am Telefon einzufühlen oder schlichtweg zu verstehen, wie deine Kollegin sich gerade fühlt.

Mehr zum Thema emotionale Intelligenz findest du hier: Bewerbungsgespräch: 7 Fragen, um die emotionale Intelligenz deines Gegenübers festzustellen

Hast du diese zehn zusätzlichen Skills, die man in jedem Job braucht? Fehlen deiner Meinung nach noch wichtigere? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Quelle: lifehacker

Über Linda Ewaldt

Linda Ewaldt

Linda Ewaldt hat in Hamburg Germanistik und Psychologie studiert und danach Redaktionsluft in kleinen Startups und großen Unternehmen geschnuppert. Seither ist sie freiberuflich tätig und ihre Spezialgebiete sind Karriere und Gesundheit. Am liebsten schreibt sie für OnlineMarketing.de Artikel, die beides miteinander verbinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.