Suchmaschinenmarketing

SEA: Seit diesem Monat gibt es sechs neue Werbe-Features auf Bing

Bing ist neben Google die zweitwichtigste Suchmaschine in Deutschland. Fünf neue Ad Features machen die Werbeschaltung attraktiver.

Google macht regelmäßig Schlagzeilen mit seinen neuen Updates – kein Wunder, denn der Riesenkonzern führt den Suchmaschinenmarkt eindeutig an. Auf Platz zwei kommt aber mit einem Marktanteil von 3,4 Prozent bereits Bing (Google hat über 90 Prozent). Bing ist im SEO und SEA also alles andere als unbedeutend.

Diesen Monat stellte die Suchmaschine von Microsoft sechs neue Werbe-Features vor. Die neuen Möglichkeiten wie die Product Ads oder die Verbesserung des Performance Trenddiagramm können große Auswirkungen auf deine Bing PPC Kampagne haben, weshalb wir dir nahelegen, diese sechs neuen Features aufmerksam zur Kenntnis zu nehmen.

Anzeige:

1. Neue visuelle Klick- und Kostenschätzung für deine Keywords

Bei dem ersten neuen Feature nähert sich Bing ziemlich seinem großen Mitbewerber Google an. Die neu aufbereitete Klick- und Kostenschätzung gibt dir einen guten Überblick, wie viel mehr Impressions du generieren kannst, wenn du einmal dein Gebot überdenkst und es änderst.

Kosten- und Klickschätzung auf Bing bringt viele Vorteile

Im Gebotsumfeld (nur in den USA verfügbar) siehst du, wie sich unterschiedliche geschätzte Gebote in den vergangenen sieben Tagen auf Ihre Impressionen und Klicks ausgewirkt hätten.

2. Products Ads sind jetzt für alle Kunden in den USA verfügbar

In den Staaten sind die neuen Product Ads jetzt schon für alle User zu sehen. Die Werbanzeigen mit Produktdetails und einem kleinen Bild bieten Einzelhändler einen echten Mehrwert. Insbesondere diejenigen, die mit Googles Product Listing Ads erfolgreiches SEA betreiben, werden sich über das neue Angebot auf Bing freuen.

Auch bei diesem neuen Werbeformat hat sich Microsoft sehr an Google orientiert. Um eine Product Ad zu erstellen, brauchst du lediglich deine URL im Bing Webmaster Tool verifizieren lassen, einen Bing Merchant Center Store erstellen und anschließend deine Product Ad Kampagne starten.

So sehen die Product Ads aktuell zu dem Keyword Blume in den USA aus:

Bing Product Ads

3. Das Performance-Trenddiagramm wurde verbessert

Bing hat auf das Feedback seiner Kunden reagiert und das Trenddiagram auf der Seite “Kampagnen” erneuert. Die glatten Linien wurden durch gerade Linien ersetzt, um die Datenpunkte des Diagramms deutlich zu machen, und inline angezeigte Hilfepopups wurden für den Vergleichsbereich und die Vergleichszusammenfassung hinzugefügt.

4. Bessere Übersicht über dein Budget: sortiere deine Kampagnen nach deinem Etat

Du kannst deine Kampagnen nun nicht mehr nur nach Klicks und Impressions sortieren und filtern, sondern auch nach deinem Budget. Dies tust du auf der Registerkarte “Kampagnen” der Seite “Kampagnen”. Außerdem hat Bing nun eine Summenanzeige hinzugefügt. So werden ab zehn Zeilen die Informationen zusammengefasst und eine Summe bereitgestellt. Auf das Budget bezogen würden bei zehn Kampagnen ein Gesamtbudget für diese errechnet werden.

5. Neue Broad Match Möglichkeiten mit Bing Ads Intelligence

Wenn du beispielsweise das Keyword Kamera mit der Option “Broad Match” buchst, dann erscheint deine Anzeige auch, wenn bei Bing Synonyme oder verwandte Begrifflichkeiten (Pluralformen etc.) zur Kamera eingegeben werden. Mit dem neuen Feature Bing Ads Intelligence wird diese Lösung verbessert. Das Programm ermittelt noch bessere Empfehlungen für Übereinstimmungen, indem es deine aktuellen Keywords für exakte und Ausdrucksübereinstimmung anschaut und aus dem Bing Ads-Datenverkehr gewonnene Informationen zur Keyword-Performance analysiert.

6. Keine Extragebühr von 1,00 USD für Weiterleitungstelefonnummern

Die Extragebühr für Weiterleitungstelefonnummern entfällt. Bisher wurden Anrufe bei einer Weiterleitungstelefonnummer, die als Teil einer Anruferweiterung eingerichtet war, mit einer Gebühr von 1,00 US-Dollar belastet. Fortan werden die Klicks nun mit den üblichen Kosten pro Klick abgerechnet.

Was habt ihr für Erfahrungen mit dem Werben auf Bing gemacht? Freut ihr euch über die neuen Features?

Quelle: ppchero.com

Über Heiko Sellin

Heiko Sellin

Heiko Sellin hat an der Hochschule Mittweida seinen Bachelor in Sportjournalistik und -management absolviert. Bevor er zu OnlineMarketing.de gestoßen ist, war er für das Hamburger Abendblatt als freier Mitarbeiter tätig und hospitierte beim NDR-Fernsehen und Sport1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *