Social

Referral Traffic: Pinterest sorgt für Bewegung

Pinterest entwickelt sich zu einer starken Internet-Plattform. In puncto Referral Traffic greift das Social Network bekannte Größen an.

Pinterest sorgt für Traffic

Pinterest sorgt für Traffic

Glaubt man einer von Shareaholic erstellten Studie, so hat Pinterest im Januar für mehr Referral Traffic gesorgt als Google+, Reddit, YouTube, LnkedIn und MySpace zusammen. In der Zeit von Juli 2011 bis Januar 2012 ist die Referral-Traffic-Rate von Pinterest von 0,17 Prozent auf 3,6 Prozent gestiegen. Auch wenn Branchenführer Facebook mit einem Anteil von über 25 Prozent noch nicht in Reichweite ist, ist das Ergebnis von Pinterest beachtlich: Twitter, Google News, Google Images, Gmail und Stumble Upon sind in Reichweite.

Anzeige:

Interessant an dieser Studie ist auch das Ergebis von Google+. Paul Allen, der Gründer von ancestry.com, schätzt die Zahl der User von Google+ auf 100 Millionen – doch im Bereich Referral Traffic hinkt das Social Network der Konkurrenz hinterher. Da mit der Zeit wohl noch mehr Google-Features in die Google+-Profile integriert werden, ist hier zwar für die Zukunft mit einem Anstieg der Rate zu rechnen. Bemerkenswert ist aber doch, dass Content über das Network bisher kaum geteilt oder schlicht ignoriert wird.

Eine Studie von Ignite Social Media hat sich kürzlich damit beschäftigt, wer die Nutzer von Pinterest sind. Die Studie, die nur in den USA durchgeführt wurde, brachte das Ergebnis, dass vor allem Frauen zwischen 25 und 54 das Network nutzen. Hauptsächlich auf Frauen zugeschnittener Content sorgt hier für Referral Traffic.

Quelle: digitaltrends.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>