SEO - Suchmaschinenoptimierung

Neues Update nach einem Jahr Pause – Google bestätigt Penguin 3.0

Das bereits angekündigte Penguin Update 3.0, das unnatürliche Linkstrukturen bestraft, ist live – die Folgen für die SEO-Szene sind noch ungewiss.

© HitToon.com - Fotolia.com

© HitToon.com - Fotolia.com

Nach über einem Jahr Stille bestätigt Google ein neues Penguin Update. Am Freitag begann das Rollout, die Auswirkungen sind noch unklar.

Penguin 3.0 schlägt bislang keine großen Wellen

John Mueller, Webmaster Trends Analyst bei Google Schweiz, kündigte bereits im September an, dass bald eine neue Version des Penguin Updates zu erwarten sei und nun ist es soweit. Das Rollout von Penguin 3.0 wurde vonseiten Googles bestätigt. Bis jetzt konnte die SEO-Szene keine bahnbrechenden Veränderungen ausmachen, doch da ein offizieller Bericht vom Suchmaschinenriesen noch ausbleibt, ist nicht eindeutig, ob das Rollout noch immer stattfindet, oder schon vollzogen ist.

Anzeige:

Johannes Beus, CEO und Founder von Sistrix, versuchte heute vergeblich, Gewinner und Verlierer auszumachen:

Wie immer bei relevanten Algorithmus- oder Daten-Updates, habe ich nach der Bestätigung durch Google die Crawler angeworfen um schnellstmöglich aktuelle und verlässliche Zahlen zu den Auswirkungen von Penguin 3.0 zu erhalten. Das Problem: zumindest im deutschsprachigen Google-Index sind keine signifikanten Verschiebungen messbar.

Die Penguin-Serie hat Websites zum Ziel, die eine auffällige Linkstruktur vorweisen, oder sonstige Anzeichen von extremer Optimierung für Suchmaschinen besitzen. Unnatürlicher Linkaufbau, der nicht den Richtlinien von Google entspricht, wird somit bestraft und die Seiten werden herabgestuft, oder gar vollständig aus den SERPs entfernt.

Regelmäßige Updates erwartbar

Ähnlich der Panda-Reihe können die Entwickler von Google den Algorithmus nun wahrscheinlich leichter und regelmäßiger mit Penguin Updates verfeinern. Die Verlierer aus dem vergangenen Jahr sehen in den kommenden Tagen, ob ihre Bemühungen seit dem letzten Update Früchte getragen haben, oder weiter an der Websitestruktur gearbeitet werden muss.

***Update***

Pierre Far, Webmaster Trends Analyst bei Google UK, ließ kürzlich in einem Post bei Google+ verlauten, dass das Rollout noch im vollen Gange und erst in den nächsten Wochen abgeschlossen sei:

Demnach ist das Ausrollen ein langsamer Prozess, der die Suchmaschinen weltweit betrifft. Lediglich ein Prozent der englischen Suchanfragen ist betroffen, zu anderen Sprachen macht Far jedoch keine Angaben. Der „Refresh“ des Penguin-Updates hilft wie erwartet Webmastern, die aufgrund der vorherigen Version abgestraft wurden und in der Zwischenzeit Gegenmaßnahmen ergriffen haben. Zudem sollen aktuelle Spamseiten herausgefiltert werden.

Allerdings deutet Pierre Far mit der Verwendung des Begriffs „Refresh“ an, dass Nutzern auch nach über einem Jahr Wartezeit kein umfassendes Update des Algorithmus und der Ranking Signale geliefert wurde. Wir bleiben weiterhin gespannt, wie sich Penguin auf den deutschsprachigen Raum auswirkt.

Quelle: Search Engine Land

Empfehlung LEAP Digital Marketing GmbH

LEAP Digital Marketing GmbH

Mehr Traffic. Mehr Conversions. LEAP/ bietet individuelle Services für Suchmaschinenoptimierung, Content Marketing & Conversion Optimierung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *