Social

Neues Dashboard: Pinterest verbessert seine Analyse Tools

Das soziale Netzwerk Pinterest eröffnet Unternehmenskonten mehr Einsichten in die Performance ihrer Pins. Die neuen Tools nutzen beiden Seiten.

Welche Fotos performen gut? Foto: © MH - Fotolia.com

Welche Fotos performen gut?
Foto: © MH - Fotolia.com

Pinterest erweitert sein Arsenal, um die Effektivität des eigenen Contents zu bewerten. Ein neues Dashboard gestattet Unternehmen bislang verwehrte Einsichten in die Performance der Pins.

Anzeige:

Ein obligatorischer Schritt

Vergangene Woche kündigte Instagram an, dass Werbekampagnen auf der Plattform dank neuer Funktionen gründlicher bewertet werden können. Pinterest zieht nun nach. Erst vor kurzem gab das soziale Netzwerk bekannt, dass Werbetreibenden Promoted Pins zur Verfügung stehen. Nachdem das Unternehmen zunächst den Einsatz externer Anayse Tools ermöglichte, haben die Entwickler nun auch die eigene Technologie überarbeitet. Dies war auch dringend nötig, damit das Unternehmen nicht in Rückstand gerät.

Das neue Dashboard 

Pinterest: Analytics Profile

Quelle: Pinterest Help Center

Mit den vorgestellten Tools lässt sich die Reichweite der Pins anhand der Impressions einsehen. Dabei können einzelne Bilder ebenso in Augenschein genommen werden wie der gesamte Account. Zudem bietet Pinterest eine Auswertung der meist gepinnten Bilder an und eine Untersuchung des hinausgehenden Traffics, also der Interaktion mit externen Websites. Dies gilt auch für die Performance des Share Buttons.

Quelle: Pinterest Help Center

Quelle: Pinterest Help Center

Das Dashboard liefert außerdem demografische Angaben und Interessen der Nutzer (nach Kategorien der Fotos). Daraufhin könnten Unternehmen ihre künftige Posting Strategie auslegen.

Marketer und Plattform profitieren

Von diesem Schritt profitieren beide Parteien und letztlich ist das Dashboard wiederum eine Hilfe bei der Monetarisierung des eigenen Unternehmens und des sozialen Netzwerks selbst. Die neuen Funktionen können momentan nur Kunden mit Unternehmenskonto in Anspruch nehmen.

Quelle: Pinterest for Business

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *