Content

Klein-Content macht auch erfolgreich

Wer nach Erfolgen im Content-Marketing sucht, kommt immer auf Red Bull, Coca Cola & Co. Wo sind die Kleinen? Jetzt kommen die KMUs zu Wort.

Klein-Content

Foto: www.i-d.de/

Wer an erfolgreiches Content-Marketing denkt, sieht sofort den von Red Bull gesponserten Sprung von Felix Baumgartner im All vor sich. Oder denkt an die Coca Cola Weihnachtstrucks, die kurz vorm Fest durch die USA tuckern, um „echtes Weihnachtsfeeling“ zu verbreiten. Doch wer denkt an die Kleinen? Es ist Zeit, auch mal die KMUs nach vorne zu lassen. Denn diese können auch mit geringem Aufwand und Budget mithilfe von hochwertigem Content einiges für ihre Brand tun.

Handelsriese oder lieber Tante Emma? KMUs kennen ihre Kunden persönlich

Small brands are already creating big content pieces, and if you’re not then there’s a chance that you’re being left behind. Companies with pretty small media budgets are creating huge hubs of information and images that make people stand up and take note. You don’t need Coca-Cola budgets, you just need to do your research and work with what you’ve got.

Anzeige:

Dieses Zitat stammt von Stephen Kenwright aus seinem Blogbeitrag „How small brands can create Big Content“. Denn egal ob Weltkonzern oder kleines mittelständisches Unternehmen: Erfolg haben die Unternehmen, die ihre Zielgruppen kennen und verstehen. Regelmäßiges Monitoring und Controlling sowie ein ausreichendes Budget sind wichtig – aber wer chronisch an seinen Usern bzw. Käufern vorbeiredet, versenkt über kurz oder lang jedes Budget, egal wie groß. Dabei sind kleine Unternehmen laut Stephen Kenwright sogar im Vorteil, denn sie kennen ihre Kunden noch persönlich:

The advantage that small businesses have compared to their multimillion pound adversaries is that they’re able to listen to each of their potential customers. The chances are good that if one person wants something, there’ll be more people who want the same thing.

Das Phänomen lässt sich auch bei vielen Kunden im Einzelhandel beobachten, die viel lieber bei kleinen Geschäften mit individueller Atmosphäre und Beratung einkaufen statt in großen anonymen Handelsketten.

Klein, aber fein: Beispiele für KMU Content

Gleiches gilt für kleine Independent-Filme, die mit geringem Budget produziert wurden, aber unter Umständen viel anspruchsvollere Unterhaltung als Hollywood-Blockbuster bieten. Die Beispiele im Content-Marketing sind ebenso vielfältig. Im Folgenden haben wir eine Übersicht einiger kleiner Unternehmen zusammengestellt, die sehr erfolgreich Social-Media-Kanäle einsetzen und individuellen Content produzieren.

  • Malerische Wohnideen

„Made with ♥ in Wiesbaden“ sind die Malereiarbeiten von Volker Geyer und seinem Team laut eigenen Angaben. Und man sieht auch auf der Webseite www.malerische-wohnideen.de, das die Profi-Maler sehr viel Liebe in ihr Handwerk stecken – und das sogar im Online-Bereich. Ein eigener Blog, indem auch Kundenanfragen besprochen werden, ein Online-Showroom und weitere Kanäle bedienen Volker Geyer und seine Mitarbeiter. Sogar eine eigene Liebeserklärung ans Handwerk findet sich auf der Seite.

Malerische Wohnideen

  • malerdeck: Opti-Maler-Partner

Auch das zweite Beispiel für gelungenes Content-Marketing ist der Maler-Fachbetrieb von Werner Deck. Der Malermeister erstellt nicht nur Youtube-Videos und gibt Interviews, er schreibt auch Blogbeiträge und ist damit sehr erfolgreich, wie von ihm durchgeführte Analysen zeigen: So konnte er mit seinen Online-Aktivitäten in jüngeren Zielgruppen ab 30 um 132 Prozentpunkte steigern. Sein Erfolgsrezept für Social Media im Handwerk beschreibt Deck in einem Google-Hangout:

  • Dapple

Werbung für Haushaltsreiniger zu machen ist eher uncool. Muss es jedoch nicht sein! Das US-Startup Dapple hat sich auf Baby-gerechte Reinigungsmittel spezialisiert und beantwortet in Youtube-Videos und auf seinem Blog Kundenanfragen. „Die Information werden aber nicht trocken oder unnötig furchterregend, sondern heiter und spielerisch aufbereitet“, lobt Yvette Schwerdt, Expertin für internationales Marketing mit Schwerpunkt Deutschland-USA, in ihrem Blogbeitrag das Konzept. Hier ein Beispiel:

  • Poler

Als kleines Unternehmen braucht man nicht viel Budget und auch nicht viele Mitarbeiter, um Großes auf die Beine zu stellen. Poler aus Portland zum Beispiel besteht aktuell aus einem Team von drei Leuten und haben sich zum Ziel gesetzt, „The world’s highest standard of stuff“ zu setzen. Dabei setzen sie nicht auf immer neuen Content, sondern setzen auf Content Curation, also die gezielte Zusammenstellung und Kombination vorhandener Inhalte. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, u.a. auf dem Tumblr-Account und in der Adventures Section im Shop, wo die angebotene Mode „in freier Wildbahn“ in Szene gesetzt wird. Poler macht also „Zeug“ in allen Varianten – und das sehr ansprechend und erfolgreich!

Content-Marketing Matrix als Einstieg für kleine Unternehmen

Kleine „Davids“ sollten also den Kampf gegen die „Goliaths“ im Content-Marketing nicht scheuen. Eine schöne Matrix als Einstieg für KMUs ins Content-Marketing hat coppyblogger.com erstellt. Neben den wichtigsten Formaten gibt es auch Tipps zur Implementierung seiner Inhalte. Von den Tipps profitieren auch große Unternehmen, die mit ihren Inhalten die passenden Zielgruppen erreichen möchten!

content-marketing-matrix

3 Gedanken zu „Klein-Content macht auch erfolgreich

  1. thaddäus

    Kann diesem Beitrag nur zustimmen und die Zitate sind auch sehr passend!
    Darüber hinaus dient Werner Deck als gutes Beispiel für die vorhandenen Möglichkeiten.

    Antworten
  2. inpros Pflanzgefäß Shop

    Malerdeck kenne ich schon ganz lange und bin echt immer noch begeistert, was Herr Deck bis heute so alles auf die Beine gestellt hat…und man muss es ihm auch mal lassen: nicht alle “in seinem Alter” sind so willig, sich mit den “neuen Medien” zu befassen – klasse Sache! !

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *