Agenturen & Dienstleister

Infografiken per Eigenbau

Mithilfe eines Tools kann jetzt jeder User Daten visualisieren, die dann in einer Infografik online gestellt werden können.

Visual.ly transferiert Daten in Grafiken

Visual.ly transferiert Daten in Grafiken

Über die Seite Visual.ly können Nutzer ab sofort „offiziell“ ihre Daten in hübsch anzusehende Infografiken transferieren. Bislang hatte sich die Seite noch in der Beta-Phase befunden.

Anzeige:

Was für Daten könnten das sein? Der User kann beispielsweise auf Daten von einem Twitter-Hashtag oder einem Facebook-Feed zurückgreifen. Dann sucht er sich auf Visual.ly ein geeignetes Template aus. Aktuell stehen fünf zur Auswahl, jede davon hat zwei bis drei Varianten. Nach Auswahl des Templates lassen sich in kürzester Zeit die Daten visualisieren.

Außerdem besteht die Möglichkeit, externe Datenanbieter „anzuzapfen“: So lassen sich beispielsweise bestimmte Sportdaten von ESPN in Infografiken umwandeln.

Bei Visual.ly ist man optimistisch, dass der Dienst bei den Usern gut ankommt. Gegenüber Techcrunch gab Stew Langille, Gründer und CEO bei Visual.ly, an, dass seit dem Start der Betaphase 2011 mehr als 11 000 Infografiken erstellt wurden. Mehr als zwei Millionen Besucher der Seite seien verzeichnet worden. Und mehr als 500 000 User sollen seit dem Launch des Twitter-Visualizers im Juli 2011 diesen genutzt haben.

Langille gibt einen guten Grund für die beeindruckenden Zahlen an: „Mit Infografiken lassen sich Geschichten einfach besser erzählen.“ Das Unternehmen arbeitet bereits mit bekannten Brands und News-Sites zusammen, u. a. Showtime, Smirnoff und Cisco. Es gilt als sehr wahrscheinlich, dass sich der Kundenstamm in Zukunft beträchtlich vergrößern wird.

Quelle: techcrunch.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *