Technik

.Google und .LOL: Neue Google-Domains

Die ICANN hat neue Domains vergeben. Google hat jetzt schon vorab einige seiner neuen Errungenschaften vorgestellt.

Dot Google

Dot Google

Die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) ist von Zeit zu Zeit eine der interessantesten Non-Profit-Organisationen im Netz. Denn die international besetzte ICANN ist der heimliche Herrscher des Internets und Herr der Domains. Jetzt wurden wieder neue Top Level Domains vergeben.

Anzeige:

Obwohl die ICANN die Veröffentlichung einer Liste der neu vergebenen Domains für Mitte Juni angesetzt hat, konnte es Google offenbar nicht bis zur Bescherung aushalten und hat schon vorab einige Namen verraten. Interessant ist die breite Aufstellung, die Google offenbar angestrebt hat. .google, .youtube, .docs und .lol, die offenbar nur die Spitze des Eisbergs bilden, verfolgen jeweils sehr unterschiedliche Interessen des Konzerns. Während .google den Markennamen pushen soll, sind Domains wie .docs stark auf Googles Kerngeschäft bezogen.

Googles neue Errungenschaften gehören zur Familie der allgemeinen oder generischen Top Level Domains, kurz gTLDs. Bekannte gTLDs sind .com, .org. oder .net, exotischere Varianten der bis heute 28 existierenden Adressen enden auf .jobs oder .aero.

Gegen die neuesten Entwicklungen rund um die gTLDs regt sich teils erheblicher Widerstand. Mehrere große Unternehmen und einige Non Profit-Organisations sehen erhebliche Mehrkosten, unter anderem zum Schutz ihres Markennamens, auf sich zukommen, die völlig unnötig seien. Die Aufstockungen sind erheblich: zwischen 300 und 1.000 gTLDs pro Jahr sind im Gespräch, wie Techcrunch kürzlich berichtete. Stolze 185.000$ fallen als Gebühren für die Angebotsprüfung beim Antragsteller an, weitere folgen, sofern der Antrag durchkommt.

Auch andere Unternehmen hatten offenbar dieses Mitteilungsbedürfnis und haben ihre neuen Domains vorgestellt. So hat web.com .web beantragt, CloudNames für .cloud und Radix für insgesamt 31 neue gTLDs, darunter .law, .music, .movie, .baby und .app.

Was wohl Facebook, Microsoft und die anderen Großkaliber aus der Runde gemacht haben? Man darf gespannt sein auf die ICANN Liste.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>