Content

Google Authorship: Google entfernt Profilbilder sowie Angaben über die Google+ Kreise

Google ändert seine Sucherergebnisse: Keine Profilbilder mehr und Angaben über die Google+ Kreise. Das neue Design erscheint farblos und trist.

© gascue - Fotolia.com

© gascue - Fotolia.com

Bereits im Januar diesen Jahres kündigte Google an, die Suchergebnisse mit Authorship-Angabe reduzieren zu wollen. Nun entfernt der Konzern die Google+ Profilbilder und die Angaben über wie viele Kreise der Autor im sozialen Netzwerk von Google verfügt komplett aus den Suchergebnissen.

Langweilige und farblose Suchergebnisse: Google ändert das Authorship

Bislang sahen die Google-Suchergebnisse wie folgt aus:

Anzeige:

autorship lan

Das Profilbild deines Google+ Accounts war zu sehen und mit nur einem Klick auf den Namen oder auf die Zahl deiner Follower gelangten Interessierte zu deinem Profil. Diese Funktion wird nun schon bald nicht mehr möglich sein, denn die Ergebnisse werden in Kürze – das Rollout soll nach und nach global eingeführt werden – sowohl auf dem Desktop als auch auf den mobilen Suchergebnissen keine Google+ Verlinkung mehr beinhalten:

autorship lan

John Müller, Webmaster Trends Analyst bei Google, sagt, dass diese Änderung nichts an der Click-Through-Rate der Suchergebnisse ändern wird:

Click-through behavior on this new less-cluttered design is similar to the previous one.

Das wagen wir zu bezweifeln, schließlich kommen gerade in dem heutigen Zeitalter visuelle Inhalte immer besser an, so also auch in den Suchergebnissen.

In den Google News wird es weiterhin ein Profilbild geben, allerdings ziemlich dezimiert. Die Angaben über die Google+ Kreise wurden ebenfalls entfernt.

autorship lan

Warum vollzieht Google diese Änderung?

Aus welchen Gründen Google seine Suchergebnisse ändert, hat der Konzern nicht offiziell bekannt gegeben. Wir denken, das könnte folgende Absichten haben:

  • Google möchte wieder mehr Aufmerksamkeit für seine Adwords-Anzeigen generieren.
  • Da es nicht bei jedem Suchergebnis ein Bild gab, ist es eventuell häufig vorgekommen, dass eher die schlechteren Seiten mit Bild angeklickt wurden, statt die besseren ohne Bild.
  • Die User sollen nicht von Bildern abgelenkt werden, sondern sich auf die eigentlichen Suchergebnisse konzentrieren.
  • Möglicherweise war die Ladezeit – speziell auf mobilen Endgeräten – zu hoch.

Wir sind gespannt, ob dieses Update einen Einfluss auf die CTR der Suchergebnisse haben wird und halten euch auf dem Laufenden.

Was meint ihr – insbesondere die Content Marketer -, werden die neuen Suchergebnisse einen Effekt auf euren Google-Traffic haben? Schießt Google sich damit nicht vielleicht ein Eigentor, da Google+ nicht mehr so präsent in den Suchergebnissen erscheinen wird?

Quelle: Searchengineland

Über Heiko Sellin

Heiko Sellin

Heiko Sellin hat an der Hochschule Mittweida seinen Bachelor in Sportjournalistik und -management absolviert. Bevor er zu OnlineMarketing.de gestoßen ist, war er für das Hamburger Abendblatt als freier Mitarbeiter tätig und hospitierte beim NDR-Fernsehen und Sport1.

Ein Gedanke zu „Google Authorship: Google entfernt Profilbilder sowie Angaben über die Google+ Kreise

  1. Michael Marheine

    Waren ja auch über Monate nicht immer einheitlich die Anzeigen … da wusste man schon, dass immer noch alles in der Testphase war. Ist abzuwarten, was das in den CTR bringt. Ich denke, dass allerdings die Behandlung des Authorships weiter durchzuführen anzuraten ist, denn aus den Algorithmen von Google wird die Bewertung als Autor nicht unbedingt entfernt sein … lediglich wird es aktuell eben nicht mehr angezeigt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *