Unternehmen

Firesale? Tradedoubler schöpft Hoffnung aus Übernahme von Hamburger Adnologies

Der schwächelnde Schwedische Performance Marketing-Dienstleister Tradedoubler kauft das Hamburger Unternehmen für Data Driven Advertising Adnologies.

© TSUNG-LIN WU | Fotolia.com

© TSUNG-LIN WU | Fotolia.com

Am Montag dieser Woche gab Tradedoubler die Übernahme des Hamburger Unternehmens Adnologies bekannt. Eine Übernahmesumme wurde nicht genannt.

Anzeige:

Übernahme verspricht Vervollständigung des Leistungsspektrums 

Mit der Übernahme bekräftigt das schwedische Performance-Marketing-Unternehmen seine bereits im November 2014 angekündigten Expansionspläne und weitet damit seine technische Spannbreite um die Retargeting- und AdServing-Technologien des 2006 gegründeten Hamburger Startups Adnologies aus.

Matthias Stadelmeyer, CEO Tradedoubler / © Xing

Matthias Stadelmeyer, CEO Tradedoubler

Their product portfolio perfectly complements our own and therefore this is a further important step in the development of our recently announced corporate strategy that will see us become the leader in creating smarter results for our clients through traffic, technology and expertise.

Tradedoubler sieht mit der Übernahme eine Vervollständigung seines Leistungsspektrums und somit den Weg zum Marktführer intelligenter Lösungen für Datenverkehr, Technologie und Expertise geebnet. Damit hofft das Unternehmen die Verluste aus 2014 ausgleichen zu können. Nach hohen Quartalsverlusten und Positionswechseln gab Tradedoubler Ende des vergangenen Jahres seine neue, auf lange Frist ausgelegte Unternehmensstrategie bekannt. Die Technologie-Plattformen sollen ausgebaut werden und in Zukunft kanalübergreifende Daten zu Kampagnen liefern, um das Angebot abzurunden.

Mit dem Deal geht eine Restrukturierung des schwedischen Unternehmens einher – im Zuge dessen soll die norwegische Dependanz in Oslo geschlossen werden. Mit sieben Entwicklern von Adnologies sind insgesamt 25 neue Developer darauf angesetzt, der Technologie innerhalb von drei Jahren ein neues Gesicht zu geben.

Finanzielle Details bislang noch unklar

Nicht nur der Käufer Tradedoubler war in den letzten Jahren nicht gerade auf dem direkten Weg zur Weltherrschaft – deren Kernbusiness Affiliate-Marketing entwickelt sich nicht gerade rosig. Auch der Verkäufer war laut Brancheninsidern in den letzten Jahren eher in schwieriges Fahrwasser geraten. Nach einer damals einigermaßen spektakulären Finanzierung im Jahr 2011 hat es das Unternehmen weder mit dem Adnologies-Adserver noch mit der Datenhandelsplattform EuroDX geschafft, im Markt wirklich Fuß zu fassen. Man darf also vermuten, dass hier kein besonders eindrucksvoller Kaufpreis geflossen ist.

Eine offizielle Pressemitteilung von Adnologies wird für den kommenden Donnerstag erwartet.

Über Tina Bauer

Tina Bauer

Studierte Sozialwissenschaftlerin mit Hang zu Online und Marketing. Seit 2014 als Redakteurin & Content Managerin bei OnlineMarketing.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *