SEO - Suchmaschinenoptimierung

Die “größten SEO-Fehler der Welt” 2012

250 SEOs haben in einer Umfrage von SEO Book verraten, was für sie persönlich das absolute SEO-No-Go ist.

DC und Canonical Tag-Fehler

DC und Canonical Tag-Fehler

Linkbuilding ohne Rücksicht auf Qualität und Sinn gehört zu den Top-Fehlern in dem Bad SEO Ranking für OffPage-Maßnahmen. Die OnPage-Fehlerliste wird vom fehlerhaften Einsatz der Canonical Tags angeführt, was einher geht mit dem hoch gerankten Duplicate Content. Für das Fehler-Ranking hat SEO Book rund 250 SEO-Spezialisten befragt. Die genannten Aspekte wurden dann zusätzlich in schädliche und häufige Fehler unterteilt. Die gleiche Umfrage wurde bereits 2011 erhoben, so dass auch der Vergleich interessante Aspekte liefert. Die Ergebnisse sind nicht unbedingt überraschend, aber doch einen kurzen Blick wert.

Die größten OnPage-Fehler

Ob durch die zahlreichen Google Updates oder das stetige Dazulernen der SEO-Abteilungen bedingt – im Vergleich zum Vorjahr fällt auf, dass die häufigsten Fehler nicht unbedingt auch die schädlichsten sein müssen. So ist eine fehlerhafte oder unzureichende Keyword-Auswahl nach Ansicht der meisten SEOs zwar sehr schädlich, kommt aber inzwischen relativ selten vor. Im Gegensatz dazu sind Textumfang und Keyword-Targeting zwar häufig, werden aber als weniger relevant eingestuft. Sowohl schädlich als auch recht häufig sind eine schlechte URL-Struktur und die unzureichende interne Verlinkung.
Wenig verändert hat sich im Vergleich zu 2011 die Reihenfolge der „größten Fehler“. So rangiert der Duplicate Content noch immer unter den Top 3. Als weniger wichtig werden dabei fehlende ALT-Tags bei Bildern und Grafiken sowie mangelnder Multimedia-Content gelistet. Allerdings fehlt in puncto Multimedia der entsprechende Vergleichswert, da dieser Aspekt erst in diesem Jahr überhaupt gelistet wurde.

Anzeige:

Die größten OffPage-Fehler
Während bei den OnPage-Fehlern kaum neue Aspekte sichtbar wurden, ist dies bei den OffPage-Betrachtungen schon anders. So wurden hier von SEO Book auch weitere Punkte ins Ranking aufgenommen, was wohl unter anderem auf Panda, Penguin & Co. zurückzuführen ist. So ist der neue Spitzenreiter das zu „offensichtliche Kaufen von Links“ . Dieses hat den Titel schädlichster Fehler errungen, kommt aber laut Infografik nicht gleichermaßen häufig vor. Platz 2 und 3 belegen „zu viele Keyword-Links“ und „schlechte Linkquellen“. Beide sind quasi im gleichen Maße schädlich als auch häufig. Im Vorjahr schafften es die „zu vielen Keywordlinks“ gerade einmal auf Platz 11. Insgesamt lässt sich also sagen, dass sich Googles neue Algorithmen allmählich auszahlen und das alte Mantra „Hauptsache Links“ immer weniger Beachtung findet. So gibt es inzwischen sogar Dienstleister, die unbrauchbare und schädliche Links wieder abbauen. Wer hätte das im vergangenen Jahr noch gedacht …

Ein Gedanke zu „Die “größten SEO-Fehler der Welt” 2012

  1. Daniel

    Für die, die es genau wissen wollen oder die die Grafiken nicht lesen können: Auf Seo-Book (siehe Original-Artikel) gibt es die Umfrage-Ergebnisse auch als Excel-Sheet mit den genauen Stimmen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *