Interviews

d3con Experteninterview: Torben Heimann, Improve Digital

Torben Heimann spricht im Experteninterview über den Display Advertising Markt und wie der Durchbruch in Deutschland zu schaffen ist.

Torben Heimann, Improve Digital

Torben Heimann, Improve Digital

Der Countdown zur d3con Konferenz am 20.02. in Hamburg läuft. In den nächsten Wochen werden wir einige der Speaker, Panel-Teilnehmer und Moderatoren hier auf OnlineMarketing.de zu Wort kommen lassen und euch schon einmal einen Vorgeschmack geben, was euch auf der d3con so erwarten wird. Für alle Anderen sind die Experteninterviews natürlich auch lesenswert.

Heute freuen wir uns, Torben Heimann zum Interview begrüßen zu dürfen, Managing Director Germany bei Improve Digital und Speaker auf der d3con.

Anzeige:

Hallo Herr Heimann! Sie sind seit Oktober Geschäftsführer Deutschland von Improve Digital, nachdem Sie jahrelang Tradedoubler Deutschland geführt hatten. Was hat Sie zu dem Wechsel bewegt, warum finden Sie den Display Advertising Markt gerade spannender als das Affiliate Marketing?

Programmatic Advertising umfasst die ganze Bandbreite von Premium und Performance Advertising. Mit Hilfe der neuen Technologien können wir jetzt alle Arten von Onlinewerbung – egal ob es um Branding oder direkten Abverkauf geht – gezielter und skalierbarer platzieren und die richtige Botschaft zur richtigen Zeit zum richtigen Preis ausliefern. Automatisierung und Real-Time Bidding führen zu Effizienz, Effektivität und Relevanz für alle Beteiligten vom Branding bis zum Abverkauf. Dies bietet spannende Möglichkeiten, mit denen sich Publisher, Vermarkter, Agenturen und Werbungtreibende gerade beschäftigen müssen.

Was macht Improve Digital und wo sehen Sie persönlich Ihre größten Herausforderungen im neuen Job?

Improve Digital ist als europäisches Unternehmen auf die optimale Monetarisierung von Werbeinventar für Publisher und Vermarkter spezialisiert. Mit dem Focus auf Real Time Ad Technology, Yield-Optimierung und Automatisierung können Media Owner und Vermarkter ihren eigenen Marktplatz für den automatisierten digitalen Anzeigenhandel, d.h. ihren Premium Private Ad Exchange aufbauen. Durch maximale Transparenz können sie von der aktuellen Marktentwicklung profitieren ohne die Kontrolle über ihr Inventar und ihre Nutzerdaten zu verlieren.
Die größten Herausforderungen sehe ich aktuell in internen Befürchtungen und Widerständen auf Kundenseite, dass die neuen Technologien Mitarbeiter ersetzen und Premium Preise kannibalisieren. Für beide Fälle kann ich Entwarnung geben. Gute Mitarbeiter werden gebraucht, um die Möglichkeiten auszuschöpfen und bzgl. Kannibalisierung kommt es auf die richtige Strategie an. Hierzu gibt es keine Blaupause. Daher unterstützen wir aktiv bei der Entwicklung und Umsetzung individueller Strategien.

Improve Digital ist als holländisches Unternehmen im Heimatmarkt schon länger stark vertreten. Der deutsche Markt ist aber bekanntlich geprägt von großen Publishern und Vermarktern, die Veränderungen wie RTB nur widerwillig und langsam annehmen. Was muss hier passieren um den Durchbruch auch in Deutschland zu erreichen?

Wir Deutschen sind ja international recht bekannt dafür, dass wir einen Trend selten zuerst aufnehmen – aber wenn wir es tun, dann mit umso größerer Geschwindigkeit. Ich nehme aktuell in vielen Gesprächen wahr, dass sich dieser Wandel gerade einstellt. Viele große Publisher und Vermarkter untersuchen Ihre Möglichkeiten mit RTB und Automatisierung konkret und bauen diese aus. In vielen Fällen verlangt dies ein maßgeschneidertes Anpassen der Technologie. Der holländische Markt ist dem deutschen in dieser Entwicklung einiges voraus. Improve Digital bringt diese Erfahrungen intensiv ein und setzt individuelle Lösungen um. Ich freue mich, wenn wir dies helfen und beschleunigen können.

Vielen Dank für das Interview.


Wer Lust auf das Thema bekommen hat und noch nicht angemeldet ist, kann das hier nachholen:

Die Konferenz zum Thema, am 20.02.2012 in Hamburg:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>