Webanalyse & BI

Basics für Google Analytics: Lerne deine User in Zahlen kennen

Was die Besucher auf deinem Blog wie lange machen, woher sie kommen und wofür sie sich interessieren, lässt sich mit Google Analytics leicht herausfinden.

© Flickr / Carlos Luna, CC BY-SA 2.0

© Flickr / Carlos Luna, CC BY-SA 2.0

Google Analytics ist ein recht umfangreiches Tool und liefert Aussagen zu dutzenden Metriken. Um zu untersuchen, was deine User auf deiner Seite so machen, musst du dir gezielte Statistiken heraussuchen und sie unter regelmäßiger Beobachtung halten. Ian Cleary, Gründer bei RazorSocial, hat unter die Lupe genommen, welche Aussagen Analytics zum Aufenthalt und dem Interesse deiner Besucher treffen kann.

Die wiederkehrenden Besucher 

Zielgruppe -> Verhalten -> Häufigkeit und Aktualität

Anzeige:

Bei der großen Flut an täglichen Mails, die jeder User bewältigen muss, werden sich nicht gleich alle Besucher deiner Seite in den Newsletter eintragen, um keinen Artikel zu verpassen. Es ist daher wichtig, auch diejenigen regelmäßigen Besucher zu kennen, die nicht durch eine Anmeldung greifbar werden.

Haeufigkeit-und-aktualitaet Analytics

Google Analytics bietet dir daher die Möglichkeit unter Häufigkeit und Aktualität einzusehen, wie oft User deine Seite im Monat besuchen und wie häufig sie wiederkommen. Im Beispiel ist zu sehen, dass der überwiegende Anteil sich aus einmaligen Besuchern zusammensetzt, jedoch auch eine große Anzahl die Seite zweimal und mehr besucht haben. Die Häufigkeit der Besuche solltest du monatlich überprüfen, um zu sehen, ob dein neuer Content etwas an der Statistik geändert hat.

Interaktionen der Zielgruppe

Zielgruppe – Verhalten – Interaktionen

Google misst das Engagement der User, indem sie von Unterseite zu Unterseite springen und nicht anhand der Zeit, die sie wirklich auf der Seite verbringen, was ein wenig irreführend ist. Denn wird ein Nutzer etwa auf einen Artikel geleitet, für den er sich fünf Minuten auf der Seite aufhält, steckt Google ihn dennoch in die 0-10 Sekunden-Kategorie, weshalb diese Aufenthaltsdauer verhältnismäßig dominant sein wird. Dennoch: Sobald er einen internen Link oder sich weiter durch die Webseite klickt, steigt auch die Aufenthaltsdauer, wie an dem Beispiel gezeigt wird.

Interaktionen Analytics

Seiten/Sitzung, Verweildauer und Bounce Rate

Zielgruppe – Übersicht – Seiten/Sitzung 

Zielgruppe-Uebersicht

Seiten pro Sitzung 

Wieviele Unterseiten deine Besucher sich pro Besuch anschauen, kannst du in der Kategorie feststellen. Bei Blogs oder Newsseiten ist die Anzahl naturgemäß oftmals etwas geringer, da bei vielen von ihnen Infinite Scrolling zum Einsatz kommt und alleinstehende Artikel nicht unbedingt dazu verleiten, sich weitere Artikel anzusehen. Daher kannst du beispielsweise im Text zu weiteren thematisch passenden Artikeln auf deiner Website verlinken oder am Ende des Artikels weiterführende Links posten.

Verweil- oder Sitzungsdauer

Die Verweildauer zeigt dir, wieviel Zeit dein Publikum auf deiner Seite verbringt. Ist die durchschnittliche Anzahl an Seiten pro Besucher gering, könnte es sein, dass die Besucher sich nur einen Artikel durchlesen und deine Seite wieder verlassen.

Du kannst auch verschiedene Artikel miteinander vergleichen, um herauszufinden, bei welchen Themen die Besucher sich mehr Zeit zum Lesen nehmen und welche Themen schnell zum Absprung verleiten.

Bounce Rate

Eine hohe Bounce Rate ergibt sich, wenn ein User deine Seite nach dem Ansehen direkt wieder verlässt, ohne sich durch weitere Unterseiten zu klicken. Bounce Rates sind häufig hoch, doch wenn du deine Besucher länger halten willst, solltest du mit Call-to-Actions oder internen Verlinkungen versuchen, das Interesse der User zu wecken.

Besucherquellen

Echtzeit – Besucherquellen

quellen-traffic-analytics

Hier kannst du nachvollziehen, über welche Quellen deine Besucher auf deine Seite kommen und welcher Kanal dein Traffictreiber ist. Die Quellen sind chronologisch angeordnet und zeigen bei uns etwa, dass ein Großteil der Besucher direkt auf unsere Seite kommt.

Welche Statistiken schaust du dir noch an, um das User Engagement auf deiner Seite zu messen? Was unternimmst du, um es zu steigern?

Quelle: Razor Social

Über Tina Bauer

Tina Bauer

Studierte Sozialwissenschaftlerin mit Hang zu Online und Marketing. Seit 2014 als Redakteurin & Content Managerin bei OnlineMarketing.de.

Ein Gedanke zu „Basics für Google Analytics: Lerne deine User in Zahlen kennen

  1. Carsten Scheler

    Ein sehr guter Artikel, um hier den Einstieg in die Analyse zu finden.

    Ich glaube schon, dass viele Internetseiten-Betreiber es sträflich vernachlässigen sich Ihre Statistiken anzuschauen. Dadurch geht sicher viel Potenzial (z.B. Umsatz und geplantes Branding) verloren.

    Und es ist wirklich eine zeitlich überschaubare Aktion, um die Analysen zu lesen :-)

    Viele Grüße aus Berlin

    Carsten Scheler

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *