SEO - Suchmaschinenoptimierung

Amazon SEO: Die lohnende Optimierung für einen der größten Händler der Welt

Ein gutes Ranking bei Amazon treibt den Umsatz exponentiell in die Höhe. Doch wie kommst du dahin? Ein Interview mit dem SEO-Experten Tim Nedden, Finc3.

© Flickr / Robert Scoble, CC BY 2.0

© Flickr / Robert Scoble, CC BY 2.0

Bei dem Begriff Suchmaschinenoptimierung denken die meisten an Google, Bing oder Yandex. Doch daneben existieren auch noch andere Suchalgorithmen, für die sich eine Optimierung durchaus lohnt. Allen voran steht der des E-Commerce-Riesen Amazon. Die meisten Nutzer gelangen auf die Website und geben das gewünschte Produkt einfach in die Suchleiste ein. Ein Vergleich der ersten Treffer reicht der Mehrheit aus – die Ausrichtung auf bestimmte Keywords macht bei einer Plattform mit 25 Millionen Unique User und mehr Suchanfragen als Google jeden Monat mehr als Sinn. Ein aktueller Report aus dem Hause der Online Marketing Rockstars gibt dabei Hilfestellung.

Wie optimieren Händler ihre Präsenz auf Amazon.de?

Wie bewertet Amazon eigentlich die Händler und entscheidet, wer oben rankt und wer nicht? Der neue Rockstars Report beschäftigt sich genau mit diesem Thema und geht ins Detail. Die Unterschiede sowie das Zusammenspiel zwischen Google und dem Versandhändler werden herausgestellt, die Technologie genau unter die Lupe genommen und verschiedene Ansätze zur Optimierung vorgestellt. Am Ende entsteht eine Anleitung, die deine Strategie auf der Plattform Schritt für Schritt aufbaut.

Anzeige:

© Online Marketing Rockstars

Ausschnitt aus dem Amazon SEO Report, © Online Marketing Rockstars

Wir haben einen Blick in den Report geworfen und möchten für euch einige Fragen vorweg klären. Dazu führten wir ein Interview mit dem Autor Tim Nedden, Mit­grün­der und Co-Geschäftsführer der Finc3 GmbH.

Interview mit Tim Nedden, Co-Founder Finc3

OnlineMarketing.de: Inwiefern unterscheidet sich Amazon SEO vom Optimieren für Google?

Tim Nedden_finc3

Tim Nedden, Co-Founder Finc3

Tim Nedden: Der wesentliche Unterschied ist, dass der Suchalgorithmus von Amazon weniger komplex ist als der von Google. Dies liegt vor allem daran, dass Amazon in der komfortablen Lage ist, für die Berechnung seiner Rankings komplett auf interne Daten zurückgreifen zu können. Wenn bspw. Marketplace-Händler ihre Produktdaten einpflegen, müssen sie dies in einer von Amazon vorgegeben Struktur tun. Amazon erhält die Daten sozusagen „auf dem Silbertablett“. Google muss dagegen Website-Inhalte aufwändig crawlen und sieht sich der Herausforderung ausgesetzt, dass die erhobenen Daten meist äußerst unstrukturiert sind. Diese gilt es dann zu interpretieren und für das Ranking zu bewerten.

Worauf achtet Amazon bei den Produktseiten besonders?

Amazon berücksichtigt bei der Bewertung von Produktseiten mehr oder weniger die gleichen Faktoren, die auch Kaufinteressenten beachten würden, um beurteilen zu können, ob ein Produkt relevant ist und das Kaufinteresse weckt. Besonders wichtig sind hierbei Produkttitel und –attribute, aber auch die im Backend hinterlegte und für den User nicht sichtbaren Suchbegriffe.

Welche Fehler werden oft begangen?

Der häufigste Fehler ist, dass Produktdaten unzureichend gepflegt werden oder aber in diesen Informationen stehen, die einen Kauf wenig attraktiv erscheinen lassen. Eine andere Fehlerquelle liegt darin, dass Produkte trotz vorhandener Nachfrage nicht verfügbar sind. In diesem Fall haben Händler ihre Bestellprozesse nicht im Griff und es entgeht ihnen Umsatz.

Amazon SEO ReportAbseits von Produktseiten und Bildern – wie wichtig sind beispielsweise Händlerbewertungen oder die Produktpalette?

Händlerbewertungen spielen beim Wettbewerb um die Buy Box („In den Warenkorb“-Buttons) eine wichtige Rolle. Dies ist immer dann der Fall, wenn mehrere Händler das gleiche Produkt anbieten und Amazons Algorithmus entscheidet, welcher Händler den Zuschlag zur Kaufabwicklung bekommt. Die Größe der Produktpalette spielt für den Algorithmus keine Rolle.

Wie schätzt du den Anteil der Händler an, die ihre Seiten bereits professionell optimieren?

Das lässt sich nicht seriös beantworten. Wir stellen auf jeden Fall immer wieder fest, dass kleine Händler die Steuerung ihres Geschäfts auf Amazon häufig deutlich besser im Griff haben als größere Anbieter. Grund hierfür ist, dass Amazon für sie in puncto Umsatzanteil meist eine größere Bedeutung als Vertriebskanal hat und sie ihn entsprechend professioneller bedienen.

Muss man wie bei Google ständig am Ball bleiben?

Ja, auch bei Amazon muss man ständig am Ball bleiben. Zwar erfolgen Algorithmus-Updates nicht annähernd so häufig wie bei Google. Allerdings nimmt der Wettbewerb auf Amazon kontinuierlich zu: eine steigende Zahl an Händlern bietet immer mehr Produkte auf der Plattform an. Folglich wird der Konkurrenzkampf um die besten Positionen weiter zunehmen. Langfristig durchsetzen werden sich die Marketplace-Händler, die ihre Strategie kontinuierlich anpassen und operativ am konsequentesten umsetzen.

Vielen Dank für das Interview!

Den detaillierten Report über Amazon SEO von Tim Nedden findet ihr auf der Website der Online Marketing Rockstars.

Empfehlung LEAP Digital Marketing GmbH

LEAP Digital Marketing GmbH

Mehr Traffic. Mehr Conversions. LEAP/ bietet individuelle Services für Suchmaschinenoptimierung, Content Marketing & Conversion Optimierung

2 Gedanken zu „Amazon SEO: Die lohnende Optimierung für einen der größten Händler der Welt

  1. Vincent

    Dieser Artikel zeigt meiner Meinung nach genau auf den Knackpunkt, der von den Meisten leider oft übersehen wird. Nicht nur bei der Googlesuche sollte es einem Unternehmen wichtig sein ganz vorne dabei zu sein. Ebenso ist es von Bedeutung bei anderen viel besuchten Internetvertriebseiten wie zum Beispiel Amazon oder Ebay, schnell und vorallem weit vorne gerankt zu sein, um die höchstmögliche Absatzmöglichkeit zu erreichen.

    Nicht nur die Gestaltung der Informationen über das Produkt ist von enormer Bedeutung, auch die richtige Darstellung des Produktes selber, schaffen den Mehrwert für Kunden das Produkt bei diesem Anbieter zu kaufen . Dabei sollte auch Wert auf den Wahrenversand gelegt werden um die Konkurenzfähigkeit zu steigern.

    Auch hier, auf Webseiten wie Amazon und ähnlichen, sollte Ziel sein in den top drei vertreten zu sein.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *