Aktuelle Zahlen vom Mobile World Congress

Trends zum Thema Mobile: der MWC in Barcelona

Beim Mobile World Congress in Barcelona veröffentlichte Jason Spero, Head of Mobile Advertising bei Google, interessante Zahlen.

In einer von Google gesponserten Studie waren je rund 1000 Mobile-User in den USA, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Spanien und Japan befragt worden.

Ein Ergebnis: Knapp 100 Prozent der Smartphone-Besitzer nutzen ihr Telefon für Search-Vorgänge – die meisten mindestens einmal pro Woche. Vermutlich ist hier von Search-Aktionen via Browser und nicht via Apps die Rede. Knapp 97 Prozent der Mobile-Search über den Browser werden laut StatCounter über Google vorgenommen.

Die Werte für Deutschland: 92 Prozent der Smartphone-User nutzen Suchmaschinen, 70 Prozent davon mindestens einmal pro Woche.

Anzeige:

Aber auch Apps spielen eine immer größere Rolle. Japaner haben im Schnitt die meisten Apps (42) installiert, US-Amerikaner kommen durchschnittlich “nur” auf 26. Deutsche User kommen im Schnitt auf 23 Apps, von denen sie “in den letzten 30 Tagen” 9 genutzt haben.

Interessante Zahlen auch zum Thema Shopping: 36 Prozent der deutschen User, die sich via Smartphone über ein Geschäft informierten, gingen danach auch dorthin. 26 Prozent kauften nach der Smartphone-Suche etwas in einem Geschäft, 24 Prozent erwarben ein Produkt online.

Die komplette Studie kann hier heruntergeladen werden.

Spero ließ es sich außerdem nicht nehmen, für 2012 ein paar Prophezeiungen loszuwerden. Die interessanteste: 2012 werden mehr als 1 Milliarde Menschen hauptsächlich über ihr Mobiltelefon online gehen. Wir sind gespannt.

Und Sie? Wie lesen Sie denn gerade diesen Artikel? Wir freuen uns über jeden Kommentar.

Quelle: searchengineland.com