Social

Adobe Digital Index: WM 2014 ist größtes Social-Media-Event aller Zeiten

Deutschland oder Portugal? Gürteltier Norman und Krake Regina sehen „Schland“ vorne. Für Adobe ist die WM 2014 der Social-Media-Gewinner.

Grafik: Adobe Digital Index / cmo.com

Grafik: Adobe Digital Index / cmo.com

Kuh oder Krake? Auch während dieser WM setzen viele ihre Hoffnung wieder auf ein tierisches WM-Orakel. Doch an Orakel-Legende Paul kamen bis jetzt nur wenige tierische Fußball-Propheten heran. Berlin versucht es jetzt mit Tintenfisch Regina, in Münster schickt sich Kugelgürteltier Norman an, in die großen Fußstapfen (oder Tentakel) von Paul zu treten. Auch Adobe versucht sich mit seinem Adobe Digital Index (ADI) als Orakel – und sagt schon jetzt voraus, dass die WM 2014 in Sachen Social Media das größte Sport-Event seit langem wird: „Spanning an entire month, the World Cup’s social buzz may even pass the Super Bowl and Olympics combined“.

Anzeige:

Japan ist am aktivsten, die Deutschen sind schon jetzt Twitter-Weltmeister

Adobe hat mit seinem Social Listening Tool die Gespräche (mehr als 69 Millionen Social Mentions in 35 Sprachen) in 230 Ländern in sämtlichen sozialen Netzwerken und Blogs untersucht. Schon jetzt reden über 90 Prozent aller Nationen über die WM. Mit großem Abstand hat Japan die Nase vorn (37 Prozent), gefolgt von Großbritannien (elf Prozent), Brasilien (neun Prozent) und den U.S.A (acht Prozent). Deutschland schafft es mit acht Prozent zumindest in die Top fünf, wenn es um den WM-Hype in Social Media geht. Interessant ist, dass Deutschland am liebsten über die WM zwitschert: Über Twitter erzeugen die Deutschen den meisten WM Social-Media-Traffic von allen.

ADI_WM-Infografik

Sentiments: Brasilien nutzt Social Media für Kritik

Die Sentiment-Analyse offenbart, dass nicht überall Euphorie herrscht. 59 Prozent der untersuchten Sentiments zeigen, dass die meisten Länder „Freude“, „Bewunderung“ und voller „Erwartung“ sind. Aber gerade im Gastland Brasilien zeigt sich, dass die Brasilianer Social Media als Ventil für Kritik nutzen. Adobe schreibt dazu: „42% of the social buzz from Brazilians is expressing sadness, anger or disgust related to the World Cup and its challenges within the country. Clearly, the vocal minority is making its voice heard.“

Cristiano Ronaldo ist Social Media King

Die Social-Media-Krone gehört Cristiano Ronaldo. Allein seine Follower-Zahlen sprechen für ihn: Auf Twitter folgen ihm 26,5 Millionen User. Alleine im Mai 2014 hatte der aktuelle Weltfußballer laut ADI mehr als 1,5 Millionen Social Mentions. Auf Platz sieben spielt Marco Reus. Er bewegt sich im stabilen Mittelfeld von knapp 200.000 Erwähnungen in Social Media.

Mentions-Fußballer

Deutschland oder Portugal? Hier könnt Ihr sehen, wem Krake Regina den Sieg voraussagt!

Welche Nationalmannschaft auf Facebook Weltmeister ist, wenn es um das Posten und die Like-Zahl geht, könnt ihr in unserem Artikel „Fußball WM 2014: Der Social Media Check – wer wird Facebook-Weltmeister?“ nachlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *